Razzien wegen Verdachts des Menschenhandels im Norden

+
Razzien wegen Verdachts des Menschenhandels

Itzehoe - Nach monatelangen Ermittlungen wegen des Verdachts des Menschenhandels hat die Polizei bei Razzien in Schleswig-Holstein, Hamburg und Niedersachsen mehrere Tatverdächtige festgenommen.

In den frühen Morgenstunden wurden 13 Wohnhäuser, Wohnungen und Lauben in Marne, Brunsbüttel, Meldorf (alle Dithmarschen), Wilster, Itzehoe (beide Steinburg) und in Niedersachsen durchsucht, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Dabei wurden sechs Haftbefehle gegen fünf Beschuldigte vollstreckt. Fünf weitere Tatverdächtige wurden festgenommen.

An dem Einsatz waren den Angaben zufolge rund 350 Polizisten und mehrere Staatsanwälte beteiligt. Hintergrund sind Ermittlungen wegen des Verdachts des Menschenhandels, des banden- und gewerbsmäßigen Diebstahls und des banden- und gewerbsmäßigen Betrugs. Weitere Auskünfte wollten die Behörden aus ermittlungstaktischen Gründen zunächst nicht machen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Merkel gegen Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien

Merkel gegen Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien

Hamiltons Titelparty nach Räikkönen-Sieg vertagt

Hamiltons Titelparty nach Räikkönen-Sieg vertagt

Polens PiS-Partei punktet bei wegweisender Regionalwahl

Polens PiS-Partei punktet bei wegweisender Regionalwahl

Beatles-Ausstellung auf Ehmken Hoff eröffnet

Beatles-Ausstellung auf Ehmken Hoff eröffnet

Meistgelesene Artikel

Von IC erfasst: Zwei Personen schwer verletzt 

Von IC erfasst: Zwei Personen schwer verletzt 

21-Jähriger flieht vor Polizeikontrolle und wird lebensgefährlich verletzt

21-Jähriger flieht vor Polizeikontrolle und wird lebensgefährlich verletzt

Lkw-Fahrer stirbt bei Brand auf Autobahn 2 nahe Hannover

Lkw-Fahrer stirbt bei Brand auf Autobahn 2 nahe Hannover

Lehrer soll Nacktfotos von Schülerin erhalten haben

Lehrer soll Nacktfotos von Schülerin erhalten haben

Kommentare