Spezialkräfte im Einsatz

Razzia in drei Bundesländern: Polizei entdeckt Drogen und Plantage

Hamburg - Bei einer großangelegten Razzia haben Polizisten und Zollfahnder in Norddeutschland Rauschgift sichergestellt und eine Plantage entdeckt. Insgesamt durchsuchten die 150 Beamten am Dienstag 11 Orte in Hamburg und sieben im nördlichen Niedersachsen und Schleswig-Holstein, sagte ein Sprecher des Zollfahndungsamts Hamburg.

„Aufgrund einer möglichen Gefährdungslage waren auch Spezialkräfte im Einsatz", sagte der Sprecher. Ein Mann wurde festgenommen, er soll am Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt werden. Insgesamt suchten die Ermittler nach zwölf Verdächtigen. 

Die Beamten stellten bei den Durchsuchungen zwei Kilogramm Marihuana, 100 Gramm Kokain und eine Marihuana-Plantage mit 120 Pflanzen sicher. Das Hamburger Zollfahndungsamt und die Kriminalpolizei Lübeck, die den Einsatz koordinierten, arbeiten seit 25 Jahren zusammen in der Gemeinsamen Ermittlungsgruppe Rauschgift (GER).

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Wie werde ich Gärtner/in?

Wie werde ich Gärtner/in?

Frankreich feiert den WM-Titel: Frenetischer Jubel und Freudentaumel in Paris - Bilder

Frankreich feiert den WM-Titel: Frenetischer Jubel und Freudentaumel in Paris - Bilder

Frankreichs WM-Triumph nach furiosem Finale

Frankreichs WM-Triumph nach furiosem Finale

Tausende jubeln König Philip und Königin Melanie zu

Tausende jubeln König Philip und Königin Melanie zu

Meistgelesene Artikel

Zehnjähriges Mädchen von Auto erfasst und schwer verletzt

Zehnjähriges Mädchen von Auto erfasst und schwer verletzt

Aufmerksamer Vater rettet Kind aus brennendem Haus

Aufmerksamer Vater rettet Kind aus brennendem Haus

23-Jähriger hinterrücks mit Holzlatte angegriffen

23-Jähriger hinterrücks mit Holzlatte angegriffen

Regionalbahn rammt Auto - Fahrer schwer verletzt

Regionalbahn rammt Auto - Fahrer schwer verletzt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.