Vier Tiere getötet

Güterzug fährt in Rinderherde

Rastede - Ein Güterzug ist in der Nacht zum Mittwoch im Ammerland in eine Rinderherde gefahren.

Die Tiere waren zuvor von einer Weide ausgebrochen. Der Lokführer hatte die Rinder nicht gesehen, weil es zu dunkel war. Vier Tiere verendeten noch an der Unfallstelle. Auch am Mittwochmorgen waren nach Angaben der Bundespolizei noch immer drei der zehn ausgebüxten Kühe in der Nähe der Gleise unterwegs. Der Unfall ereignete sich auf der Strecke zwischen Oldenburg und Wilhelmshaven in der Nähe von Rastede.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

In welche Richtung das Automatikgetriebe beim Auto geht

In welche Richtung das Automatikgetriebe beim Auto geht

Veranstalter Schaller als Zeuge im Loveparade-Prozess

Veranstalter Schaller als Zeuge im Loveparade-Prozess

Vulkan Kilauea bringt Hawaii durch giftiges Gas neue Gefahr

Vulkan Kilauea bringt Hawaii durch giftiges Gas neue Gefahr

Mühlentag an der Stührmühle

Mühlentag an der Stührmühle

Meistgelesene Artikel

Geburtstagsfeuerwerk geht voll daneben

Geburtstagsfeuerwerk geht voll daneben

Kuh auf Abwegen plumpst in Swimmingpool

Kuh auf Abwegen plumpst in Swimmingpool

Fahnder stoppen Mann mit 1,3 Kilogramm Kokain im Gepäck

Fahnder stoppen Mann mit 1,3 Kilogramm Kokain im Gepäck

Motorradfahrer verunglückt bei Oldenburg - schwer verletzt

Motorradfahrer verunglückt bei Oldenburg - schwer verletzt

Kommentare