Vier Tiere getötet

Güterzug fährt in Rinderherde

Rastede - Ein Güterzug ist in der Nacht zum Mittwoch im Ammerland in eine Rinderherde gefahren.

Die Tiere waren zuvor von einer Weide ausgebrochen. Der Lokführer hatte die Rinder nicht gesehen, weil es zu dunkel war. Vier Tiere verendeten noch an der Unfallstelle. Auch am Mittwochmorgen waren nach Angaben der Bundespolizei noch immer drei der zehn ausgebüxten Kühe in der Nähe der Gleise unterwegs. Der Unfall ereignete sich auf der Strecke zwischen Oldenburg und Wilhelmshaven in der Nähe von Rastede.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Einzelkritik: Mit Bargfrede ist Werder besser

Einzelkritik: Mit Bargfrede ist Werder besser

Bilder der steilsten Standseilbahn der Welt

Bilder der steilsten Standseilbahn der Welt

Palästinenser weisen US-Äußerungen zu Klagemauer zurück

Palästinenser weisen US-Äußerungen zu Klagemauer zurück

Weihnachtskonzert in der Sporthalle der Wiedauschule

Weihnachtskonzert in der Sporthalle der Wiedauschule

Meistgelesene Artikel

Fledermäuse überwintern gern im Harz - Bestand leicht zurückgegangen

Fledermäuse überwintern gern im Harz - Bestand leicht zurückgegangen

Interne Kritik an Ablehnungshaltung der Niedersachsen-FDP

Interne Kritik an Ablehnungshaltung der Niedersachsen-FDP

Triebwagen fährt gegen umgestürzten Baum

Triebwagen fährt gegen umgestürzten Baum

Vermisstes Flugzeug gefunden - Pilot ist tot

Vermisstes Flugzeug gefunden - Pilot ist tot

Kommentare