Vier Tiere getötet

Güterzug fährt in Rinderherde

Rastede - Ein Güterzug ist in der Nacht zum Mittwoch im Ammerland in eine Rinderherde gefahren.

Die Tiere waren zuvor von einer Weide ausgebrochen. Der Lokführer hatte die Rinder nicht gesehen, weil es zu dunkel war. Vier Tiere verendeten noch an der Unfallstelle. Auch am Mittwochmorgen waren nach Angaben der Bundespolizei noch immer drei der zehn ausgebüxten Kühe in der Nähe der Gleise unterwegs. Der Unfall ereignete sich auf der Strecke zwischen Oldenburg und Wilhelmshaven in der Nähe von Rastede.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Wie Zimmerpflanzen das Zuhause in eine grüne Oase verwandeln

Wie Zimmerpflanzen das Zuhause in eine grüne Oase verwandeln

Blubberkonzerte für Froschtouristen: Ein Ausflug ins Moor

Blubberkonzerte für Froschtouristen: Ein Ausflug ins Moor

Schüler in den USA demonstrieren für schärferes Waffenrecht

Schüler in den USA demonstrieren für schärferes Waffenrecht

Fotostrecke: Tim Wiese in der DeichStube

Fotostrecke: Tim Wiese in der DeichStube

Meistgelesene Artikel

Flammen im Wollepark: Wohnungen in Problem-Hochhaus in Brand

Flammen im Wollepark: Wohnungen in Problem-Hochhaus in Brand

Glaserei sucht per Video Azubis und landet viralen Hit

Glaserei sucht per Video Azubis und landet viralen Hit

Güterzüge in Cuxhaven kollidiert - Behinderungen im Bahnverkehr bis Freitag

Güterzüge in Cuxhaven kollidiert - Behinderungen im Bahnverkehr bis Freitag

Vorfahrt missachtet - Mann stirbt an Unfallstelle

Vorfahrt missachtet - Mann stirbt an Unfallstelle

Kommentare