27 Rinder standen auf Gleisen 

Zug fährt in Kuhherde - 13 Tiere sterben

Wernigerode - Bei einem Zusammenstoß zwischen einem Regionalzug und einer Kuhherde bei Wernigerode (Landkreis Harz) sind in der Nacht zum Donnerstag 13 Tiere tödlich verletzt worden.

Der Zug überfuhr zwei Kühe direkt, entgleiste in Folge der Kollision und wurde schwer beschädigt, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. An Bord des Zuges befand sich außer dem Zugführer und einem Kontrolleur nur ein Fahrgast. Alle drei blieben unverletzt. Wie die 27 Rinder auf die Gleise gelangen konnten, war bisher unklar. Den Halter der Tiere konnte die Polizei ermitteln. Die Beamten prüfen nun, ob die Koppel ordentlich gesichert war.


dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Klein-Kanada im Karwendel: Mautstraßen im Tölzer Land

Klein-Kanada im Karwendel: Mautstraßen im Tölzer Land

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Meistgelesene Artikel

18-Jähriger soll 87-Jährige getötet haben

18-Jähriger soll 87-Jährige getötet haben

Erste Bänke mit Internet-Zugang in Niedersachsen

Erste Bänke mit Internet-Zugang in Niedersachsen

Fluch über Amateur-Verein? Zwei Sportler sterben in 48 Stunden

Fluch über Amateur-Verein? Zwei Sportler sterben in 48 Stunden

Vollsperrung auf A 391 Richtung Norden

Vollsperrung auf A 391 Richtung Norden

Kommentare