27 Rinder standen auf Gleisen 

Zug fährt in Kuhherde - 13 Tiere sterben

Wernigerode - Bei einem Zusammenstoß zwischen einem Regionalzug und einer Kuhherde bei Wernigerode (Landkreis Harz) sind in der Nacht zum Donnerstag 13 Tiere tödlich verletzt worden.

Der Zug überfuhr zwei Kühe direkt, entgleiste in Folge der Kollision und wurde schwer beschädigt, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. An Bord des Zuges befand sich außer dem Zugführer und einem Kontrolleur nur ein Fahrgast. Alle drei blieben unverletzt. Wie die 27 Rinder auf die Gleise gelangen konnten, war bisher unklar. Den Halter der Tiere konnte die Polizei ermitteln. Die Beamten prüfen nun, ob die Koppel ordentlich gesichert war.


dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Trauergottesdienst für Roman Herzog - Bilder

Trauergottesdienst für Roman Herzog - Bilder

Meistgelesene Artikel

Bombe im Harburger Hafen entschärft 

Bombe im Harburger Hafen entschärft 

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Zwei Schlittschuhläufer brechen in Dümmer See ein 

Zwei Schlittschuhläufer brechen in Dümmer See ein 

Taxifahrer stirbt nach Unfall 

Taxifahrer stirbt nach Unfall 

Kommentare