Nach Veröffentlichung von Phantombild

Viele Hinweise auf möglichen RAF-Helfer

+
Das Phantombild sorgte für viele Hinweise auf den möglichen RAF-Helfer.

Wolfsburg / Stuhr - Nach der Veröffentlichung des Phantombilds eines möglichen RAF-Helfers sind bei der Polizei zahlreiche Hinweise eingegangen.

Ob eine heiße Spur dabei sei und wie viele Meldungen es gegeben habe, konnte ein Polizeisprecher in Wolfsburg am Mittwoch noch nicht sagen.

Die drei mutmaßlichen Ex-RAF-Terroristen Daniela Klette, Ernst-Volker Staub und Burkhard Garweg sollen im Dezember einen Geldtransporter in Wolfsburg überfallen haben. Mit dem am Montag veröffentlichten Bild sucht die Polizei jetzt nach einem Mann, der einen Monat vor der Attacke ein Auto in Celle kaufte. Mit dem Wagen waren die Täter zum Tatort gefahren.

Das Trio wird auch für den Überfall auf einen Geldtransporter in Stuhr im Juni 2015 verantwortlich gemacht. In beiden Fällen machten die Täter jedoch keine Beute.  dpa

Lesen Sie zu dem Thema auch:

RAF-Terroristen möglicherweise an weiterem Überfall beteiligt

Die gesuchten Ex-RAF-Mitglieder Klette, Staub und Garweg

RAF-Experte Butz Peters im Interview

RAF-Terroristen sind zurück: Wollen sie Geld oder mehr?

Geldtransporter mit Schüssen überfallen

Mehr zum Thema:

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Meistgelesene Artikel

Feuer auf Tankstellengelände 

Feuer auf Tankstellengelände 

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Bewährungsstrafen für Großfamilie nach Tumulten in Hameln

Bewährungsstrafen für Großfamilie nach Tumulten in Hameln

Mann ertrunken: Ermittlung gegen Männer aus Trinkerszene

Mann ertrunken: Ermittlung gegen Männer aus Trinkerszene

Kommentare