RAF-Terroristen möglicherweise an weiterem Überfall beteiligt

+

Wolfsburg/Verden - Ein weiterer Überfall auf einen Geldtransport könnte auf das Konto von untergetauchten Terroristen der Roten Armee Fraktion gehen.

Daniela Klette, Ernst-Volker Wilhelm Staub und Burkhard Garweg stehen im Verdacht, am 28. Dezember 2015 auch einen Geldtransporter in Wolfsburg angegriffen zu haben. „Aktuell liegen neue DNA-Analyseergebnisse vor“, teilte die Staatsanwaltschaft in Verden am Dienstag mit. Der Transporterfahrer konnte jedoch flüchten, die Räuber gingen leer aus.

Nach einem missglückten Überfall auf einen Geldtransporter in Groß Mackenstedt /Stuhr im Juni 2015 bei Bremen suchen die Ermittler die drei Linksterroristen wegen des Verdachts des versuchten Mordes und schweren Raubes. Gegen sie liegen Haftbefehle vor. Hinweise auf einen terroristischen Hintergrund gebe es nicht, teilte die Staatsanwaltschaft mit. „Vielmehr ist davon auszugehen, dass die Tat allein der Finanzierung des Lebens im Untergrund dienen sollte.“

Die Bundesanwaltschaft ermittelt gegen die drei Verdächtigen seit Anfang der 90er Jahre wegen ihrer Mitgliedschaft in der RAF. Sie sollen unter anderem einen Sprengstoffanschlag im März 1993 auf die Justizvollzugsanstalt Weiterstadt in Hessen verübt haben.

dpa

Geldtransporter mit Schüssen überfallen

Manchester: May will Trump auf undichte Stellen ansprechen

Manchester: May will Trump auf undichte Stellen ansprechen

Obama setzt sich von Trump ab - ohne ihn zu erwähnen

Obama setzt sich von Trump ab - ohne ihn zu erwähnen

Kreisverbandsschützenfest in Oerdinghausen

Kreisverbandsschützenfest in Oerdinghausen

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Meistgelesene Artikel

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

19-Jährige bei Autounfall in Cuxhaven ums Leben gekommen

19-Jährige bei Autounfall in Cuxhaven ums Leben gekommen

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

Kommentare