30 Meter durch die Luft geschleudert

Radfahrerin bei Kollision lebensgefährlich verletzt

Osnabrück - Bei einem Zusammenstoß mit einem Auto ist eine Fahrradfahrerin in Osnabrück durch die Luft geschleudert und lebensgefährlich verletzt worden. An einer Kreuzung kollidierte die 49-Jährige am Montagabend mit dem Fahrzeug eines 23 Jahre alten Autofahrers.

Durch den ungebremsten Zusammenprall sei die Frau durch die Luft geschleudert worden, sagte Polizeisprecherin Mareike Kocar. Berichte, wonach der 23-Jährige an einem illegalen Autorennen teilgenommen habe, kommentierte die Polizeisprecherin zurückhaltend. "Es gibt die unterschiedlichsten Aussagen", sagte Kocar. "Es waren sehr viele Menschen anwesend, die das gesehen haben, teilweise aber auch nur gehört haben, und ihre Wahrnehmungen mit Mutmaßungen zu einem vollständigen Bild ergänzt haben", so die Polizeisprecherin.

Zunächst sollen nun die Unfallspuren ausgewertet werden. So könne auch noch nicht mit Sicherheit bestätigt werden, dass die Radfahrerin tatsächlich durch den Aufprall 30 Meter durch die Luft geschleudert wurde, wie von Zeugen behauptet. Auch das müsse erst noch ermittelt werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Bilder aus Kroatien: DHB-Team zittert sich zum Sieg 

Bilder aus Kroatien: DHB-Team zittert sich zum Sieg 

Werder-Wechsel zu Bayern

Werder-Wechsel zu Bayern

Eine Vision vom Wohnen von der IMM

Eine Vision vom Wohnen von der IMM

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Meistgelesene Artikel

Brückenarbeiten an der A1 dauern länger als geplant

Brückenarbeiten an der A1 dauern länger als geplant

Zwei Verletzte bei Brand auf Norderney

Zwei Verletzte bei Brand auf Norderney

Verletzte bei Glätteunfällen in Niedersachsen

Verletzte bei Glätteunfällen in Niedersachsen

Rumhersteller Bacardi schließt Werk in Buxtehude

Rumhersteller Bacardi schließt Werk in Buxtehude

Kommentare