Mann in Psychiatrie

30-Jähriger droht mit Waffe und legt Feuer

Bad Pyrmont - Ein vermutlich psychisch kranker Mann hat am Mittwoch in Bad Pyrmont für einen Großeinsatz der Polizei gesorgt.

Der 30-Jährige habe zunächst über Notruf damit gedroht, Personen zu erschießen, sagte ein Sprecher. Als die Polizei mit Spezialkräften anrückte, habe der Mann in seiner Wohnung Feuer gelegt. Anschließend verließ er das Gebäude und ließ er sich widerstandslos festnehmen. Die Feuerwehr konnte die Flammen schnell löschen.

Tatsächlich gefährdet war aber wohl niemand, weil keine Waffen in der Wohnung des Mannes gefunden wurden. Außer dem 30-Jährigen hielt sich dort auch niemand auf. Der Mann werde voraussichtlich in die Psychiatrie eingewiesen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Bitterer Abend: Besiktas-Routiniers schlagen RB Leipzig 2:0

Bitterer Abend: Besiktas-Routiniers schlagen RB Leipzig 2:0

Real und Ronaldo zu stark für tapfere Dortmunder

Real und Ronaldo zu stark für tapfere Dortmunder

Ausbildungsbörse an den BBS Verden

Ausbildungsbörse an den BBS Verden

Sieben Tipps, wie Sie im Job gleich viel sympathischer wirken

Sieben Tipps, wie Sie im Job gleich viel sympathischer wirken

Meistgelesene Artikel

Kapitän bei Schiffsunfall an Schleuse Uelzen tödlich verletzt

Kapitän bei Schiffsunfall an Schleuse Uelzen tödlich verletzt

„Watt en Schlick“ mit „Helga!“-Festival-Award ausgezeichnet

„Watt en Schlick“ mit „Helga!“-Festival-Award ausgezeichnet

Stadtbediensteter soll in Hameln 500.000 Euro veruntreut haben

Stadtbediensteter soll in Hameln 500.000 Euro veruntreut haben

Agrarminister Schmidt plädiert für gezielte Wolfsabschüsse

Agrarminister Schmidt plädiert für gezielte Wolfsabschüsse

Kommentare