Polizei: Keine Zwischenfälle

„Pulse of Europe" demonstriert in Niedersachsen und Bremen

Hannover - Die Bürgerinitiative „Pulse of Europe" hat am Sonntag in mehreren Städten in Niedersachsen und in Bremen für ein demokratisches Europa demonstriert.

Mehrere Hundert Menschen gingen auf die Straße, allein in der Göttinger Innenstadt kamen nach Polizeiangaben rund 450 Teilnehmer zusammen. In Bremen versammelten sich etwa 200 Menschen auf dem Marktplatz, in Hameln gingen rund 140 Teilnehmer auf die Straße, in Hannover knapp 80 Demonstranten.

Polizei berichtet von friedlichen Kundgebungen

Alle Kundgebungen verliefen laut Polizei ruhig und friedlich, die Teilnehmer trugen Europa-Fähnchen und blaue Luftballons mit sich. Die Bürgerbewegung war nach eigenen Angaben Anfang des Jahres in Frankfurt am Main gestartet, um nach dem Brexit und vor diesjährigen Parlamentswahlen in Europa Zeichen für die europäische Idee und gegen die mögliche Zersplitterung der EU-Staatengemeinschaft zu setzen. Die EU-Befürworter setzen sich unter anderem für die Achtung der Menschwürde, Rechtsstaatlichkeit und Meinungsfreiheit ein. Sie kommen regelmäßig sonntags um 14 Uhr in etlichen Städten in Deutschland und Europa öffentlich zusammen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Andreas Arnold/Archiv

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Gehalt: Die zehn bestbezahlten Ausbildungen in Deutschland

Gehalt: Die zehn bestbezahlten Ausbildungen in Deutschland

Berufsbörse am Domgymnasium

Berufsbörse am Domgymnasium

Lange Haftstrafen für führende "Cumhuriyet"-Mitarbeiter

Lange Haftstrafen für führende "Cumhuriyet"-Mitarbeiter

Philippinen machen Insel Boracay für sechs Monate dicht

Philippinen machen Insel Boracay für sechs Monate dicht

Meistgelesene Artikel

Landwirt bei Arbeitsunfall tödlich verletzt

Landwirt bei Arbeitsunfall tödlich verletzt

Anstieg von Kriminalität an Schulen gibt Rätsel auf

Anstieg von Kriminalität an Schulen gibt Rätsel auf

Polizei fasst Verdächtigen nach sexuellem Übergriff auf 13-Jährige

Polizei fasst Verdächtigen nach sexuellem Übergriff auf 13-Jährige

B83-Sperrung wegen Schmetterlingen - laut Landrätin „Katastrophe“

B83-Sperrung wegen Schmetterlingen - laut Landrätin „Katastrophe“

Kommentare