Prozessauftakt am Landgericht Braunschweig

Mitbewohner getötet: Angeklagter bestreitet Tat

+
Landgericht Braunschweig.

Braunschweig  - Er soll seinen Mitbewohner getötet und ihn anschließend in einen Teich in Salzgitter geworfen haben. In Braunschweig steht ein 19-Jähriger wegen Totschlags vor Gericht. Der Angeklagte bestreitet die Tat.

Mit einem Hammer soll ein 19-Jähriger in Salzgitter auf seinen Mitbewohner eingeschlagen haben. Anschließend soll er sich auf den Brustkorb des bewusstlosen 17-Jährigen gekniet und ihm Mund und Nase zugehalten haben bis er starb. So beschreibt es die Anklage das Verbrechen. Seit Donnerstag steht der 19-Jährige vor dem Landgericht Braunschweig. Er ist wegen Totschlags angeklagt und bestreitet die Vorwürfe.

Der Mann wirkte ruhig und gefasst zu Beginn des Prozesses. Angaben zur Tat wollte er nicht machen. Über seinen Verteidiger erklärte er, er habe die Tat nicht begangen. „Es sieht nicht gut aus für Sie“, sagte der Vorsitzende Richter. „Wenn Sie die Tat begangen haben sollten, kann es für Sie günstig sein, hier Angaben zu machen.“ Der Angeklagte schwieg am Donnerstag jedoch. Mitarbeiter der städtischen Müllentsorgung fanden die Leiche des 17-Jährigen im vergangenen September in einem Teich im Stadtpark von Salzgitter. Der Tote sei an den Händen und Füßen gefesselt gewesen und hätte „verschnürt wie ein Päckchen“ in zwei Müllsäcken gesteckt, beschrieb eine Polizistin vor Gericht.

Zu den Hintergründen der Tat und möglichen Motiven wurde zu Prozessbeginn nichts bekannt. In einer Vernehmung nach dem Fund der Leiche gab der Angeklagte an, er habe in der Nacht einen Fremden in die Wohnung kommen gehört und auch kurz gesehen. Seinen Mitbewohner hätte er da schon längere Zeit nicht mehr getroffen gehabt. Am kommenden Donnerstag wird das Gericht weiterverhandeln. Insgesamt sind acht Verhandlungstage angesetzt.
dpa

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Terror gegen Teenager: 22 Opfer bei Anschlag in Manchester

Terror gegen Teenager: 22 Opfer bei Anschlag in Manchester

Besonderes Flair: Sightseeing in den schönsten Straßen der Welt

Besonderes Flair: Sightseeing in den schönsten Straßen der Welt

Sanierung der A1 nach Gefahrgut-Unfall

Sanierung der A1 nach Gefahrgut-Unfall

Meistgelesene Artikel

Feuer auf Tankstellengelände 

Feuer auf Tankstellengelände 

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Bewährungsstrafen für Großfamilie nach Tumulten in Hameln

Bewährungsstrafen für Großfamilie nach Tumulten in Hameln

Mann ertrunken: Ermittlung gegen Männer aus Trinkerszene

Mann ertrunken: Ermittlung gegen Männer aus Trinkerszene

Kommentare