Prozess nach Messerattacke in Asylbewerberunterkunft

Lüneburg  – Weil er einen Mitbewohner in einer Asylbewerberunterkunft in Seevetal niedergestochen haben soll muss sich ein 20-Jähriger demnächst vor dem Landgericht Lüneburg verantworten.

Der Angeklagte soll im vergangenen August im Streit einen 26-Jährigen niedergestochen haben. Das Opfer überlebte, doch geht die Staatsanwaltschaft davon aus, dass der Messerstich lebensgefährlich war. Dem Angeklagten werden nach Angaben eines Gerichtssprechers versuchter Totschlag und gefährliche Körperverletzung vorgeworfen. Bis zum 17. Februar habe die 2. große Jugendkammer insgesamt vier Termine angesetzt, hieß es am Freitag. Der Prozess soll am 3. Februar beginnen.

dpa

Landgericht Lüneburg

Polizeimitteilung vom 25. August 2015

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

USA schicken fast 60.000 Flüchtlinge aus Haiti zurück

USA schicken fast 60.000 Flüchtlinge aus Haiti zurück

Krass: Sieben User setzten sich auf Alkoholentzug - das passierte

Krass: Sieben User setzten sich auf Alkoholentzug - das passierte

Das sind die teuersten Sportwagen aller Zeiten

Das sind die teuersten Sportwagen aller Zeiten

Einfamilienhaus stürzt ein, Fünfjähriger lebensgefährlich verletzt: Ursache noch unklar

Einfamilienhaus stürzt ein, Fünfjähriger lebensgefährlich verletzt: Ursache noch unklar

Meistgelesene Artikel

360-Grad-Regenwald-Panorama neben dem Zoo in Hannover eröffnet

360-Grad-Regenwald-Panorama neben dem Zoo in Hannover eröffnet

Krebspatienten fürchten sich wegen gepanschten Medikamenten

Krebspatienten fürchten sich wegen gepanschten Medikamenten

Parteitag der Niedersachsen-SPD stimmt Koalitionsvertrag mit CDU zu

Parteitag der Niedersachsen-SPD stimmt Koalitionsvertrag mit CDU zu

Ministerpräsident Weil bestätigt: Große Koalition in Niedersachsen steht

Ministerpräsident Weil bestätigt: Große Koalition in Niedersachsen steht

Kommentare