Prozess in Hannover

47-Jährige nach Tod von Ex-Freundin verurteilt

Hannover - Im Prozess um den gewaltsamen Tod einer 67-Jährigen in Hannover ist die ehemalige Lebensgefährtin zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Das Landgericht Hannover sprach die 47-Jährige am Montag der vorsätzlichen Körperverletzung schuldig. Sie muss 800 Euro zahlen.

Die Anklage hatte zunächst auf Totschlag gelautet. Am ersten Prozesstag war die 47-Jährige jedoch aufgrund eines überraschenden neuen rechtsmedizinischen Gutachtens aus der Untersuchungshaft entlassen worden. Demnach stammten die tödlichen Verletzungen des Opfers nicht aus der Tatnacht, sondern waren mindestens drei Tage alt.

Der Angeklagten seien konkrete Körperverletzungen in der Nacht zum Ostersamstag zur Last gelegt worden, sagte Gerichtssprecher Stephan Loheit. Diese seien aber nicht tödlich gewesen. Über drei Tage ältere Verletzungen, die letztendlich zum Tode geführt hatten, konnte die Kammer deshalb nicht urteilen. Deshalb sei die Anklage wegen Totschlags fallen gelassen worden. Die beiden Frauen hatten in der betreffenden Nacht zunächst zusammen Bier und Schnaps getrunken und waren dann in Streit geraten. Nach Aussage der Angeklagten hatte es wie schon zuvor tätliche Auseinandersetzungen zwischen ihr und ihrer Ex-Freundin gegeben.

Die 47-Jährige hatte nach Auffassung des Gerichts ihre ehemalige Lebensgefährtin erheblich geschlagen. In der Nacht hatte die Angeklagte die 67-Jährige dann plötzlich regungslos auf dem Balkon liegen gesehen. Nachbarinnen riefen später den Notarzt. Die Kammer folgte mit dem Urteil den Forderungen der Staatsanwaltschaft. Die Verteidigung hatte ebenfalls eine Geldstrafe angeregt.
dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Trump räumt russische Einmischung in US-Wahl ein

Trump räumt russische Einmischung in US-Wahl ein

19-jährige Weyherin radelt 900 Kilometer, um Plastikmüll zu sammeln

19-jährige Weyherin radelt 900 Kilometer, um Plastikmüll zu sammeln

Alaphilippe gewinnt Bergetappe - Van Avermaet festigt Gelb

Alaphilippe gewinnt Bergetappe - Van Avermaet festigt Gelb

Obama fordert Kampf gegen Diskriminierung im Geiste Mandelas

Obama fordert Kampf gegen Diskriminierung im Geiste Mandelas

Meistgelesene Artikel

Vater und Söhne in letzter Minute aus Wattenmeer gerettet

Vater und Söhne in letzter Minute aus Wattenmeer gerettet

16-Jährige in Barsinghausen getötet - DNA-Spuren von Verdächtigem

16-Jährige in Barsinghausen getötet - DNA-Spuren von Verdächtigem

Aufmerksamer Vater rettet Kind aus brennendem Haus

Aufmerksamer Vater rettet Kind aus brennendem Haus

Ohne Notfall in die Notaufnahme? Das könnte teuer werden

Ohne Notfall in die Notaufnahme? Das könnte teuer werden

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.