Preise für Weihnachtsbäume weitgehend stabil

+
Des Deutschen liebster Weihnachtsbaum, die Nordmanntanne, werde ebenso wie die Fichte nicht teurer.

Hannover/Passau - Die Menschen in Deutschland müssen in diesem Jahr für ihren Weihnachtsbaum nicht tiefer in die Tasche greifen. Die Preise bleiben weitgehend stabil, sagte der Vorsitzende des Bundesverbandes Weihnachtsbaum- und Schnittgrünerzeuger im niedersächsischen Wenzendorf, Bernd Oelkers, der „Passauer Neuen Presse“.

Des Deutschen liebster Weihnachtsbaum, die Nordmanntanne, werde ebenso wie die Fichte nicht teurer. Für die Nordmanntanne müssten wie im vergangenen Jahr 16 bis 22 Euro pro Meter gerechnet werde. Lediglich die Blaufichte werde mit 9 bis 14 Euro ein wenig mehr kosten.

Im letzten Winter habe es erhebliche Frostschäden bei den Tannen gegeben. „Es gibt nur noch wenige Top-Bäume“, sagte Oelkers dem Blatt. Wer einen guten Baum haben wolle, dürfe keinesfalls bis zum Heiligabend warten. Nach Verbandsangaben wurden vergangenes Jahr 23 Millionen Weihnachtsbäume an private Haushalte verkauft, zwei Millionen weitere erwarben Unternehmen und Behörden. Zehn Prozent der Bäume würden importiert. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Erbitterter Streit: Politik für "Anti-Windkraft-Taliban"?

Erbitterter Streit: Politik für "Anti-Windkraft-Taliban"?

Bambi-Verleihung: Prominente Preisträger und royaler Glamour

Bambi-Verleihung: Prominente Preisträger und royaler Glamour

Hongkong: 100 Aktivisten verbarrikadieren sich weiter in Uni

Hongkong: 100 Aktivisten verbarrikadieren sich weiter in Uni

Islamismus, Dürre und Hunger: Der Sahelzone droht die Krise

Islamismus, Dürre und Hunger: Der Sahelzone droht die Krise

Meistgelesene Artikel

Niedersachsen schränkt Gülle-Ausfahrten ein - Bauern stinksauer

Niedersachsen schränkt Gülle-Ausfahrten ein - Bauern stinksauer

Land unter: Im Norden drohen massive Überschwemmungen

Land unter: Im Norden drohen massive Überschwemmungen

Identität des Wolfskadavers geklärt - DNA-Analyse des Angreifers steht aus

Identität des Wolfskadavers geklärt - DNA-Analyse des Angreifers steht aus

Rollender Protest: Bauern wollen Kooperation statt Konfrontation

Rollender Protest: Bauern wollen Kooperation statt Konfrontation

Kommentare