Schließungen im Lauf der Woche angestrebt

Verdi bestreikt Postbank - Filialen in Niedersachsen bleiben Montag offen

Berlin/Hannover - Die Gewerkschaft Verdi ruft von ihr vertretene Postbank-Mitarbeiter in sieben Bundesländern dazu auf, in der laufenden Woche die Arbeit niederzulegen. Niedersachsen ist zumindest am Montag noch nicht von Filial-Schließungen betroffen.

Im Verlauf der Woche sind insgesamt 60 Filialen in Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, Hessen, Bayern und Mecklenburg-Vorpommern, wie ein Sprecher der Gewerkschaft mitteilte. „Wir gehen davon aus, dass die bestreikten Filialen geschlossen bleiben“, sagte ein Sprecher.

Laut Markus Westermann, Landesfachbereichsleiter Finanzdienstleistungen bei Verdi-Niedersachsen, sind in Niedersachsen Schließungen von Postbank-Filialen für die Bereiche Hameln und Göttingen geplant. „Da in den Filialen auch viele Beamte arbeiten, die sich nicht an den Streiks beteiligen dürfen, müssen wir sehen, welche Orte am Ende genau betroffen sein werden.“ 

Ein Beamter hinterm Tresen wäre zu wenig

Wenn durch einen Verdi-Streik nur noch ein Beamten den Betrieb einer Filiale aufrecht erhalten müsste, sei an eine Öffnung der jeweiligen Geschäftsstelle natürlich nicht mehr zu denken, fügt Westermann hinzu.

Vor einer Woche waren die Gewerkschaft und die Postbank in der dritten Runde der Tarifverhandlungen in Siegburg nicht weitergekommen. Verdi vertritt 18.000 Beschäftigte bei der Postbank, Postbank Filialbetrieb sowie der BHW-Gruppe und weiterer Tochterunternehmen. Sie fordert unter anderem eine Verlängerung des Kündigungsschutzes bis Ende 2022, eine Gehaltserhöhung von fünf Prozent bei einer Laufzeit von zwölf Monaten sowie eine deutlich höhere Ausbildungsvergütung.

Die Gewerkschaft hatte am vergangenen Montag ein Gegenangebot der Postbank abgelehnt. Sie bot nach eigenen Angaben an, Gehälter und Bezüge in zwei Stufen um insgesamt 2,5 Prozent ab dem 1. November 2017 mit einer Laufzeit bis 30. Juni 2019 anzuheben. Außerdem wolle man bis zum 30. Juni 2019 auf betriebsbedingte Kündigungen verzichten.

kom/dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Neue Union: CDU/CSU positionieren sich für Schulz und Co.

Neue Union: CDU/CSU positionieren sich für Schulz und Co.

Diese Promis bekennen sich zu Bitcoin - und sagen das voraus

Diese Promis bekennen sich zu Bitcoin - und sagen das voraus

China baut Militärstützpunkte im Südchinesischen Meer aus

China baut Militärstützpunkte im Südchinesischen Meer aus

Das sind die teuersten Promi-Flitzer aller Zeiten

Das sind die teuersten Promi-Flitzer aller Zeiten

Meistgelesene Artikel

Fledermäuse überwintern gern im Harz - Bestand leicht zurückgegangen

Fledermäuse überwintern gern im Harz - Bestand leicht zurückgegangen

Interne Kritik an Ablehnungshaltung der Niedersachsen-FDP

Interne Kritik an Ablehnungshaltung der Niedersachsen-FDP

Triebwagen fährt gegen umgestürzten Baum

Triebwagen fährt gegen umgestürzten Baum

Vermisstes Flugzeug gefunden - Pilot ist tot

Vermisstes Flugzeug gefunden - Pilot ist tot

Kommentare