Pony stirbt nach Zusammenprall mit Zug

Lutter am Barenberge - Ein Pony ist im Kreis Goslar von einem Zug überfahren und getötet worden. Der Lokführer konnte trotz einer Notbremsung einen Zusammenprall mit dem Tier nicht mehr verhindern, teilte die Polizei in Seesen am Sonntag mit.

Mehrere Jungpferde waren bei dem Vorfall am Samstag von ihrer Weide geflüchtet und über die Gleise getrabt. Die Reisenden in dem Nahverkehrszug blieben unverletzt. Die Bahnstrecke zwischen Seesen und Salzgitter musste während der Bergungsarbeiten kurzfristig gesperrt werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Meistgelesene Artikel

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Gedenken an großen Tierfilmer: Zutiefst zufrieden dank der Natur

Gedenken an großen Tierfilmer: Zutiefst zufrieden dank der Natur

52-Jähriger stirbt nach Frontalzusammenstoß 

52-Jähriger stirbt nach Frontalzusammenstoß 

Fahrradfahrer stirbt bei Unfall mit Lkw

Fahrradfahrer stirbt bei Unfall mit Lkw

Kommentare