Staatsanwaltschaft ermittelt

Polizisten fotografieren Betrunkenen und stellen Bild in Chat

Peine - Drei Polizisten aus Peine sollen einen betrunkenen Mann in ihrer Wache fotografiert und das Bild in einen Nachrichten-Chat weitergeleitet haben.

"Gegen die Beamten wird wegen des Vorwurfs der Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereiches durch Bildaufnahmen ermittelt", sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Hildesheim am Mittwoch. 

Im Oktober sollen die Polizisten den stark alkoholisierten Mann in die Dienststelle gebracht haben, um ihn später seinen Angehörigen zu übergeben. Als der Betrunkene in einen Tiefschlaf fiel, sollen die Beamten ihn in dieser Lage fotografiert und das Bild intern weitergeleitet haben. 

Neben den strafrechtlichen Ermittlungen durch die Staatsanwaltschaft werde derzeit die Einleitung von Disziplinarverfahren geprüft, hieß es von der Polizeidirektion in Braunschweig. Die Beamten wurden zunächst in andere Organisationsbereiche versetzt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Maas ruft nach Auschwitz-Besuch zu mehr Zivilcourage auf

Maas ruft nach Auschwitz-Besuch zu mehr Zivilcourage auf

Verein „Rumänische Findelhunde“ feiert Sommerfest in Daverden 

Verein „Rumänische Findelhunde“ feiert Sommerfest in Daverden 

„Tag der offenen Tür“ im Industriegebiet Nord 

„Tag der offenen Tür“ im Industriegebiet Nord 

Freudentränen und Geschenke: Koreaner feiern Wiedersehen

Freudentränen und Geschenke: Koreaner feiern Wiedersehen

Meistgelesene Artikel

„Es kann jede Kommune treffen“ - Klimawandel erreicht den Nordwesten

„Es kann jede Kommune treffen“ - Klimawandel erreicht den Nordwesten

Auto schleudert gegen Brückenpfeiler - Drei Tote

Auto schleudert gegen Brückenpfeiler - Drei Tote

Fünfjähriges Mädchen durch Unfall schwer verletzt

Fünfjähriges Mädchen durch Unfall schwer verletzt

Niedersächsische Straßenbehörde schließt Unglück wie in Genua aus

Niedersächsische Straßenbehörde schließt Unglück wie in Genua aus

Kommentare