Schläge, Tritte und Pfefferspray

Polizeikontrolle eskaliert total - Video geht viral

+
Ein Screenshot aus dem veröffentlichten Video.

Stade - Eine Verkehrskontrolle der Polizei ist in Stade eskaliert. Ein Video davon schlägt in den sozialen Netzwerken Wellen. Es zeigt, wie zwei Polizisten mit Schlägen, Tritten und Pfefferspray gegen einen Mann und eine Frau vorgehen, die die Beamten angreifen.

"Die Polizisten haben sich nur gewehrt", sagte der Stader Polizeisprecher Rainer Bohmbach am Montag. Bei dem Video fehle vorne ein Teil. "Die Polizisten sind vorher schon von den Beiden attackiert worden." 

Auf Twitter und Facebook sorgte das Video für heftige Diskussionen über den Polizeieinsatz. Mehrere Tausend Nutzer haben es seit der Veröffentlichung am Samstag aufgerufen. Die Polizei ermittelt jetzt gegen den Mann, die Frau und einen Dritten, der auf dem Video nicht zu sehen ist, wegen Beleidigung, Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. 

Immer mehr Gewalt gegen Polizisten und Rettungskräfte

"Das beobachten wir immer mehr, dass verbale und körperliche Gewalt nicht nur gegen Polizeibeamte, sondern auch gegen Rettungskräfte zunimmt", sagte Bohmbach. Die Beamten brachten die drei Verdächtigen nach dem Einsatz auf die Polizeiwache, wo ihre Personalien festgestellt, Fotos gemacht und Fingerabdrücke genommen wurden. 

Die drei sind inzwischen wieder auf freiem Fuß. Die Ermittler wollen nun auch die Kommentare in den sozialen Netzwerken prüfen und gegen die Urheber gegebenenfalls Verfahren einleiten.

dpa/lni

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Auf Föhr lässt sich Urlaub machen fast wie in alten Zeiten

Auf Föhr lässt sich Urlaub machen fast wie in alten Zeiten

"Inhaltsvolles" erstes Vier-Augen-Gespräch Putins mit Kim

"Inhaltsvolles" erstes Vier-Augen-Gespräch Putins mit Kim

Regen lindert Trockenheit kaum

Regen lindert Trockenheit kaum

Designhotels in Österreich setzen auf besonderes Ambiente

Designhotels in Österreich setzen auf besonderes Ambiente

Meistgelesene Artikel

Feuer in Abfallbetrieb: Drei Millionen Euro Schaden

Feuer in Abfallbetrieb: Drei Millionen Euro Schaden

Seit an Seit mit Lamas und Alpakas - die etwas anderen Wanderpartner

Seit an Seit mit Lamas und Alpakas - die etwas anderen Wanderpartner

Nordwestbahn kollidiert in Cloppenburg mit einem Sofa

Nordwestbahn kollidiert in Cloppenburg mit einem Sofa

Feuer im Goldenstedter Moor weitesgehend gelöscht

Feuer im Goldenstedter Moor weitesgehend gelöscht

Kommentare