Mit 30 Stundenkilometern auf der Autobahn

Polizei stoppt Falsch- und Extrem-Langsamfahrer

Walsleben - Ein 77-Jähriger aus dem Landkreis Uelzen ist am Wochenende in Brandenburg als Falsch- und Extrem-Langsamfahrer auf der Autobahn 24 gestoppt worden.

Der Vorfall ereignete sich am Samstag zwischen Walsleben und Herzsprung (Kreis Ostprignitz-Ruppin), wie eine Polizeisprecherin am Montag im brandenburgischen Neuruppin sagte. Die A24 nutzen viele Kraftfahrer von Berlin nach Hamburg oder zur Mecklenburgischen Seenplatte sowie zur Ostsee.

Der Rentner aus dem Kreis Uelzen habe einen völlig desorientierten Eindruck gemacht. Nach bisherigen Ermittlungen war der Mann zunächst falsch nach Süden gefahren, hatte dann vermutlich bei Walsleben gewendet und fuhr dann konstant mit 30 Stundenkilometern nach Norden. Auch die Aufforderungen einer Polizeistreife habe er ignoriert und sei weiter 30 Stundenkilometer gefahren. Dann habe er sich aber von der Autobahn lotsen lassen. Er habe sich abholen lassen müssen.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

RB Leipzig feiert ersten Champions-League-Sieg

RB Leipzig feiert ersten Champions-League-Sieg

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Meistgelesene Artikel

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Psychologen für Strafgefangene gesucht

Psychologen für Strafgefangene gesucht

Gekuschelt wird nicht: Schlagabtausch beim TV-Duell

Gekuschelt wird nicht: Schlagabtausch beim TV-Duell

Anja Stoeck: „Soziale Politik nur gemeinsam mit den Linken möglich“

Anja Stoeck: „Soziale Politik nur gemeinsam mit den Linken möglich“

Kommentare