Polizei schnappt sturzbetrunkenen kriminellen Obdachlosen

Oldenburg - Ein krimineller Obdachloser ist der Polizei in Oldenburg sturzbetrunken in die Arme gelaufen, nachdem Ermittler monatelang nach ihm gesucht hatten.

Die Beamten nahmen den 46-Jährigen mit knapp vier Promille intus am Dienstagabend am Oldenburger Hauptbahnhof fest und brachten ihn in ein Krankenhaus, wie die Bundespolizei am Mittwoch mitteilte. „So eine hohe Promillezahl kommt selten vor. Er musste erheblich gestützt werde, konnte aber den Atemtest machen“, sagte ein Polizeisprecher. Zuvor war der polizeibekannte Mann beim Schwarzfahren in einem Zug von Bremen nach Oldenburg erwischt worden. Nach Polizeiangaben wurde er wegen Diebstahls, falscher Verdächtigung, Brandstiftung und Hausfriedensbruchs gesucht und war mehrere Monate lang auf der Flucht. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Fotostrecke: Erstes Werder-Training in der Coronavirus-Krise

Fotostrecke: Erstes Werder-Training in der Coronavirus-Krise

Autos, Bier und Zigarren - Wer "Corona" alles im Namen trägt

Autos, Bier und Zigarren - Wer "Corona" alles im Namen trägt

Auto fahren in Corona-Zeiten

Auto fahren in Corona-Zeiten

So motzen Sie Ihr Fahrrad auf

So motzen Sie Ihr Fahrrad auf

Meistgelesene Artikel

Vollsperrung auf der A1: Lastwagen kippt zwischen Ahlhorner Heide und Wildeshausen um

Vollsperrung auf der A1: Lastwagen kippt zwischen Ahlhorner Heide und Wildeshausen um

Shopping in der Corona-Krise: Baumärkte in Niedersachsen wieder geöffnet

Shopping in der Corona-Krise: Baumärkte in Niedersachsen wieder geöffnet

Corona-Krise an der Nordsee: Ist an Ostern ein Strandspaziergang erlaubt?

Corona-Krise an der Nordsee: Ist an Ostern ein Strandspaziergang erlaubt?

Ehepaar brutal überfallen und gefesselt: Polizei fasst Einbrecher

Ehepaar brutal überfallen und gefesselt: Polizei fasst Einbrecher

Kommentare