Klinikbetrieb läuft weiter

Angestellter ertappt verwirrten Patienten beim Zündeln im Krankenhaus

Sande - Ein aufmerksamer Angestellter hat am Dienstag einen Brand im Nordwest-Krankenhaus Sanderbusch (Kreis Friesland) verhindert.

Der Mitarbeiter hatte nach Angaben des Krankenhauses einen verwirrten 74 Jahre alten Patienten ertappt, der am frühen Morgen Feuer in einem Müllcontainer im Keller gelegt hatte. Die Feuerwehr löschte die Flammen. Der Rauch verbreitete sich jedoch über einen Fahrstuhlschacht bis ins zweite Obergeschoss in einem Teil des Gebäudes. 

Nach Polizeiangaben wurden sechs Patienten aus drei Zimmern vorsorglich verlegt. Der Klinikbetrieb sei normal weiter gelaufen, außer lüften und feucht durchwischen seien keine weiteren Maßnahmen nötig, sagte eine Sprecherin des Krankenhauses.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Fotostrecke: So tanzte sich Werder zum ersten Heimsieg

Fotostrecke: So tanzte sich Werder zum ersten Heimsieg

Ausbildungsbörse „Finde deinen Weg“ in Verden

Ausbildungsbörse „Finde deinen Weg“ in Verden

Waldjugendspiele in Rotenburg

Waldjugendspiele in Rotenburg

Forscher setzen Kirche im Missbrauchsskandal unter Druck

Forscher setzen Kirche im Missbrauchsskandal unter Druck

Meistgelesene Artikel

Ministerium: Nachhaltige Schäden durch Moorbrand zu erwarten

Ministerium: Nachhaltige Schäden durch Moorbrand zu erwarten

16-Jähriger stirbt beim Überqueren eines Gleisbetts in Lunestedt

16-Jähriger stirbt beim Überqueren eines Gleisbetts in Lunestedt

Todesfalle Smartphone: Kontrollen an etwa 300 Orten in Niedersachsen

Todesfalle Smartphone: Kontrollen an etwa 300 Orten in Niedersachsen

Ministerin von der Leyen räumt Fehler ein

Ministerin von der Leyen räumt Fehler ein

Kommentare