Polizei nimmt 38-Jährigen fest

Mann sorgt mit „Allahu Akbar“-Rufen für Aufregung in Nordwestbahn

Osterholz-Scharmbeck - Mit „Allahu Akbar“-Rufen hat ein psychisch auffälliger Mann am Freitagmorgen für Verunsicherung bei Fahrgästen einer Nordwestbahn gesorgt. Der Zug war von Bremerhaven nach Bremen unterwegs, teilt die Polizei mit.

Der 38 Jahre alte Mann ließ sich bei Ankunft des Zuges im Bahnhof Osterholz-Scharmbeck von der Polizei widerstandslos in Gewahrsam nehmen.

Kurz vor 6 Uhr nahmen Fahrgäste der Nordwestbahn 83203 wahr, wie der Mann durch den Zug lief und Äußerungen wie „Allahu Akbar“ und „ihr werdet alle sterben“ machte. Daraufhin setzte ein Fahrgast einen Notruf ab, sodass Einsatzkräfte der Bundespolizei und der Polizei Osterholz zum Bahnhof eilten.

Polizei gibt Entwarnung

Die Fahrgäste verließen über den vorderen Teil den Zug. Der psychisch auffällige Mann war zwischenzeitlich im hinteren Zugteil eingeschlafen, wurde von den Beamten geweckt und in Gewahrsam genommen.

Inzwischen ist klar, dass von dem Mann keine Gefahr ausging. Der 38-Jährige hatte auch keine gefährlichen Gegenstände bei sich, so die Polizei weiter. Er wurde noch am Freitagvormittag in eine Psychiatrie eingewiesen. Ihn erwartet ein Verfahren wegen Störung des öffentlichen Friedens.

Rubriklistenbild: © Mediengruppe Kreiszeitung / Marvin Kö hnken

Das könnte Sie auch interessieren

Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen

Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen

Fotostrecke: 1:0 - Werder holt wichtigen Derbysieg

Fotostrecke: 1:0 - Werder holt wichtigen Derbysieg

„Chaos pur im Bestattungshuus“ - Theateraufführung in Häuslingen

„Chaos pur im Bestattungshuus“ - Theateraufführung in Häuslingen

Fotostrecke: Eindrücke vom Nordderby-Tag

Fotostrecke: Eindrücke vom Nordderby-Tag

Meistgelesene Artikel

Flammen im Wollepark: Wohnungen in Problem-Hochhaus in Brand

Flammen im Wollepark: Wohnungen in Problem-Hochhaus in Brand

Glaserei sucht per Video Azubis und landet viralen Hit

Glaserei sucht per Video Azubis und landet viralen Hit

Güterzüge in Cuxhaven kollidiert - Behinderungen im Bahnverkehr bis Freitag

Güterzüge in Cuxhaven kollidiert - Behinderungen im Bahnverkehr bis Freitag

Gleise nach Güterzug-Kollision in Cuxhaven wieder frei

Gleise nach Güterzug-Kollision in Cuxhaven wieder frei

Kommentare