In Nordhorn gefunden

Mann ertrunken: Ermittlung gegen Männer aus Trinkerszene

Nordhorn - Nach dem Tod eines Mannes Ende April in einem Fluss in Nordhorn ermittelt die Polizei wegen Totschlags gegen einen 39-Jährigen. Zwei weiteren Männern wird unterlassene Hilfeleistung vorgeworfen, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch.

Laut Polizei kannten das Opfer und die drei Beschuldigten sich aus der Nordhorner Trinkerszene. „Der 39-Jährige ist zweifelsfrei verantwortlich für den Tod des Opfers, alle drei sind weitestgehend geständig“, sagte der Polizeisprecher. 

Ein Angler hatte die Leiche des 43-Jährigen im Fluss Vechte entdeckt. Weil noch unklar ist, wie genau das Opfer im Fluss landete, stellten Ermittler den Vorfall am Dienstag zusammen mit DLRG-Mitgliedern und dem zuständigen Staatsanwalt am Tatort nach. 

Unter anderem erhofften sich die Ermittler Erkenntnisse darüber, wie viel Zeit die Männer gehabt hätten, um das Opfer zu retten.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Hartes Ringen bei Jamaika-Sondierungen

Hartes Ringen bei Jamaika-Sondierungen

Mugabe räumt Probleme ein - Aber kein Rücktritt

Mugabe räumt Probleme ein - Aber kein Rücktritt

Einzelkritik: Kruse überragend, Bartels endlich wieder in Form

Einzelkritik: Kruse überragend, Bartels endlich wieder in Form

Russland, Türkei und Iran bereiten Syrien-Gipfel vor

Russland, Türkei und Iran bereiten Syrien-Gipfel vor

Meistgelesene Artikel

Brennende Lastwagen in Emstek: LKA übernimmt Ermittlungen

Brennende Lastwagen in Emstek: LKA übernimmt Ermittlungen

Aidshilfe kämpft für angstfreien Umgang mit HIV-Positiven

Aidshilfe kämpft für angstfreien Umgang mit HIV-Positiven

Computermodernisierung macht 135 Polizisten für Fahndungsarbeit frei

Computermodernisierung macht 135 Polizisten für Fahndungsarbeit frei

Steinbruch-Arbeiter möglicherweise bei Sprengung schwer verletzt

Steinbruch-Arbeiter möglicherweise bei Sprengung schwer verletzt

Kommentare