Professioneller Auftritt im Web

Polizei in Niedersachsen stellt neue Social-Media-Manager ein

Hannover - Die Polizei in Niedersachsen stellt sieben Social-Media-Manager ein - sie sollen dabei helfen, den Auftritt der Polizei in sozialen Netzwerken professionell zu gestalten. Die niedersächsische Polizei betreibt derzeit nach eigenen Angaben 33 Twitter-Accounts, 15 Facebook-Seiten und einen Youtube-Kanal.

Die Social-Media-Experten nehmen ihre Arbeit demnächst in den Polizeibehörden Hannover, Göttingen, Braunschweig, Oldenburg, Osnabrück, Lüneburg und an der Polizeiakademie Niedersachsen auf, wie das Innenministerium am Mittwoch mitteilte. „Eine moderne Bürgerpolizei muss selbstverständlich auch dort präsent sein, wo sich eine Vielzahl unserer Bürgerinnen und Bürger tagtäglich aufhält – in den sozialen Netzwerken“, sagte Innenminister Boris Pistorius (SPD). Auf diesem Wege könnten die Beamten nicht nur mit Menschen kommunizieren, sondern auch das Vertrauen in die Arbeit der Polizei stärken. dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Nur für Erwachsene: Urlaub ohne Kinder ist kein Tabu mehr

Nur für Erwachsene: Urlaub ohne Kinder ist kein Tabu mehr

Skifahren in Neuengland: Kleine Berge, große Vielfalt

Skifahren in Neuengland: Kleine Berge, große Vielfalt

Einzelkritik: Nur Pavlenka in guter Form

Einzelkritik: Nur Pavlenka in guter Form

Adventsbasar Oberschule Dörverden

Adventsbasar Oberschule Dörverden

Meistgelesene Artikel

Fahrplanwechsel bringt dem Norden neue Züge und mehr Fahrten

Fahrplanwechsel bringt dem Norden neue Züge und mehr Fahrten

Warnstreik der Paketzusteller könnte Lieferungen verzögern

Warnstreik der Paketzusteller könnte Lieferungen verzögern

Sexueller Missbrauch: Weiterer Tatverdächtiger aus Bremen festgenommen

Sexueller Missbrauch: Weiterer Tatverdächtiger aus Bremen festgenommen

Polizeieinsatz bei Anti-AfD-Protesten beschäftigt Innenausschuss

Polizeieinsatz bei Anti-AfD-Protesten beschäftigt Innenausschuss

Kommentare