Mehrstündiger Polizeieinsatz

Polizei jagt Wildschweinrotte bei Hannover

Hannover - Eine Wildschweinrotte hat am Samstag in Everloh bei Hannover einen mehrstündigen Polizeieinsatz ausgelöst.

Die Tiere - schätzungsweise um die fünf - seien "durch den Ort getobt", sagte ein Sprecher der Polizeileitstelle Hannover. Seit dem späten Vormittag waren demnach sechs Streifenwagenbesatzungen im Einsatz. Der Versuch, die Tiere zu betäuben, sei fehlgeschlagen. Eine Sau wurde erschossen und nach den anderen Tieren gesucht, wie der Sprecher weiter berichtete. Der Jagdpächter sei im Einsatz. 

Für den Autoverkehr blieb der Ort nach einem Unfall mit Sachschaden zunächst gesperrt. Nur Busse dürften langsam hindurchfahren, sagte der Sprecher. "Wir haben den Bereich weiträumig abgesperrt, wegen des Schusswaffengebrauchs und weil die Wildschweine von links nach rechts laufen und für den Verkehr eine Gefährdung darstellen."

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Räumdienste starten am Wochenende in die Saison

Räumdienste starten am Wochenende in die Saison

Auffahrunfall mit fünf Verletzten auf der A1 bei Lohne

Auffahrunfall mit fünf Verletzten auf der A1 bei Lohne

Niedersächsische Unternehmen fürchten Fachkräftemangel

Niedersächsische Unternehmen fürchten Fachkräftemangel

Kommentare