Gestohlenen Personalausweis gezeigt

Gesuchter Straftäter kifft im Hauptbahnhof Hannover

Hannover - Die Polizei hat in der Nacht zu Sonntag einen gesuchten Straftäter beim Kiffen im Hannoveraner Hauptbahnhof erwischt.

Wie die Beamten berichten, bemerkte eine Streife im Hauptbahnhof Hannover Marihuanageruch und entdeckte bald darauf seine Quelle: „Seelenruhig„ saß ein 28-jähriger Mann auf dem Bahnsteig und „zog sich einen Joint rein.“ Damit nicht genug. Bei der Kontrolle zeigte er den Beamten einen gestohlenen Personalausweis.

Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass der Mann mit Haftbefehl gesucht wurde. Außerdem fanden die Beamten weitere gestohlene Ausweispapiere, Canabiskraut und eine gestohlene Luftdruckwaffe bei ihm.

Die Beamten brachten den 28-Jährigen in die Justizvollzugsanstalt Hannover. Dort sitzt er zunächst eine zehntägige Haftstrafe wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ab. Anschließend muss er sich wegen der erneuten Taten verantworten. Die Bundespolizei leitete entsprechende Ermittlungsverfahren gegen ihn ein.

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Aufgepasst: Das sind die acht häufigsten Irrtümer über Zecken

Aufgepasst: Das sind die acht häufigsten Irrtümer über Zecken

USA und Nordkorea verhandeln nach Gipfel-Absage weiter

USA und Nordkorea verhandeln nach Gipfel-Absage weiter

Holz in Flammen: Dichter Qualm über Diepholz

Holz in Flammen: Dichter Qualm über Diepholz

Böschungsfeuer an Bahnlinie bei Bothel

Böschungsfeuer an Bahnlinie bei Bothel

Meistgelesene Artikel

Massencrash: Tote und Verletzte nach mehreren Lastwagenunfällen in Niedersachsen

Massencrash: Tote und Verletzte nach mehreren Lastwagenunfällen in Niedersachsen

Ermittlungen gegen 55 linke Demonstranten nach Belagerung von Polizistenhaus

Ermittlungen gegen 55 linke Demonstranten nach Belagerung von Polizistenhaus

Feuer in Fabrik in Varel - Papier in Flammen

Feuer in Fabrik in Varel - Papier in Flammen

Kita-Finanzierung: Land unterstützt Kommunen mit Bundesmitteln

Kita-Finanzierung: Land unterstützt Kommunen mit Bundesmitteln

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.