Parallelen zu Fällen in der Umgebung

96-Jähriger lebensbedrohlich verletzt in Wohnung gefunden

Hannover - Ein 96-jähriger Mann ist lebensgefährlich verletzt in seiner Wohnung in Hannover gefunden worden. Die Umstände deuten auf ein versuchtes Tötungsdelikt hin, wie die Polizei mitteilte.

Eine Hausbewohnerin hatte am Dienstag die Beamten informiert, weil sie sich um den im Stadtteil Stöcken alleine lebenden Mann Sorgen machte. Die Rettungskräfte entdeckten den 96-Jährigen und brachten ihn in ein Krankenhaus. Die Hintergründe waren zunächst unklar. „Die Ermittlungen laufen in alle Richtungen“, sagte Polizeisprecherin Kathrin Pfeiffer am Mittwoch. „Der Zustand des Mannes ist weiter kritisch.“

Der Fall weckt Erinnerungen an zwei Gewaltverbrechen im Stadtteil Hainholz. Dort war am 10. Mai eine 91-Jährige erschlagen in ihrer Wohnung entdeckt worden. Nicht weit entfernt war im vergangenen November eine 82-Jährige in ihrer Wohnung überfallen und lebensgefährlich verletzt worden.

 Thomas Klinge, Sprecher der Staatsanwaltschaft, warnte nach einem Bericht des NDR vor voreiligen Schlüssen. Es gebe aber durchaus Parallelen, sagte er. Auffällig sei etwa die Nähe der Tatorte. „Wir prüfen einen möglichen Zusammenhang“, sagte die Polizeisprecherin dazu.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Nur für Erwachsene: Urlaub ohne Kinder ist kein Tabu mehr

Nur für Erwachsene: Urlaub ohne Kinder ist kein Tabu mehr

Skifahren in Neuengland: Kleine Berge, große Vielfalt

Skifahren in Neuengland: Kleine Berge, große Vielfalt

Einzelkritik: Nur Pavlenka in guter Form

Einzelkritik: Nur Pavlenka in guter Form

Adventsbasar Oberschule Dörverden

Adventsbasar Oberschule Dörverden

Meistgelesene Artikel

Fahrplanwechsel bringt dem Norden neue Züge und mehr Fahrten

Fahrplanwechsel bringt dem Norden neue Züge und mehr Fahrten

Warnstreik der Paketzusteller könnte Lieferungen verzögern

Warnstreik der Paketzusteller könnte Lieferungen verzögern

Sexueller Missbrauch: Weiterer Tatverdächtiger aus Bremen festgenommen

Sexueller Missbrauch: Weiterer Tatverdächtiger aus Bremen festgenommen

Polizeieinsatz bei Anti-AfD-Protesten beschäftigt Innenausschuss

Polizeieinsatz bei Anti-AfD-Protesten beschäftigt Innenausschuss

Kommentare