Parallelen zu Fällen in der Umgebung

96-Jähriger lebensbedrohlich verletzt in Wohnung gefunden

Hannover - Ein 96-jähriger Mann ist lebensgefährlich verletzt in seiner Wohnung in Hannover gefunden worden. Die Umstände deuten auf ein versuchtes Tötungsdelikt hin, wie die Polizei mitteilte.

Eine Hausbewohnerin hatte am Dienstag die Beamten informiert, weil sie sich um den im Stadtteil Stöcken alleine lebenden Mann Sorgen machte. Die Rettungskräfte entdeckten den 96-Jährigen und brachten ihn in ein Krankenhaus. Die Hintergründe waren zunächst unklar. „Die Ermittlungen laufen in alle Richtungen“, sagte Polizeisprecherin Kathrin Pfeiffer am Mittwoch. „Der Zustand des Mannes ist weiter kritisch.“

Der Fall weckt Erinnerungen an zwei Gewaltverbrechen im Stadtteil Hainholz. Dort war am 10. Mai eine 91-Jährige erschlagen in ihrer Wohnung entdeckt worden. Nicht weit entfernt war im vergangenen November eine 82-Jährige in ihrer Wohnung überfallen und lebensgefährlich verletzt worden.

 Thomas Klinge, Sprecher der Staatsanwaltschaft, warnte nach einem Bericht des NDR vor voreiligen Schlüssen. Es gebe aber durchaus Parallelen, sagte er. Auffällig sei etwa die Nähe der Tatorte. „Wir prüfen einen möglichen Zusammenhang“, sagte die Polizeisprecherin dazu.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um

Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um

So gelingt die perfekte Pasta

So gelingt die perfekte Pasta

Der BMW X4 M40d im Autotest

Der BMW X4 M40d im Autotest

Trump räumt russische Einmischung in US-Wahl ein

Trump räumt russische Einmischung in US-Wahl ein

Meistgelesene Artikel

Mann beim Joggen mit Kindern in den Kopf geschossen

Mann beim Joggen mit Kindern in den Kopf geschossen

Vater und Söhne in letzter Minute aus Wattenmeer gerettet

Vater und Söhne in letzter Minute aus Wattenmeer gerettet

16-Jährige in Barsinghausen getötet - DNA-Spuren von Verdächtigem

16-Jährige in Barsinghausen getötet - DNA-Spuren von Verdächtigem

Aufmerksamer Vater rettet Kind aus brennendem Haus

Aufmerksamer Vater rettet Kind aus brennendem Haus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.