Frau gegen ihren Willen geküsst

In Einkaufswagen klemmender Mann mit Bisswunde ist Sextäter

Hameln - Aus einer kuriosen Zwangslage hat die Polizei einen 32-Jährigen in Hameln befreit, dem sie später wegen einer Bisswunde auch ein Sexualdelikt nachweisen konnte.

Mit den Beinen im Kindersitz eines Einkaufswagens klemmend fanden die Beamten den Drogensüchtigen im Flur eines Mehrfamilienhauses. Wie die Polizei am Montag mitteilte, mussten vier Beamte den Mann am Samstag mit vereinten Kräften aus seiner Notlage befreien. Wie er in diese prekäre Situation geriet, konnte bislang nicht geklärt werden. 

Weil der Mann eine zunächst unerklärliche frische Bisswunde in der Unterlippe hatte, konnten die Polizisten ihn später auch als Täter einer sexuellen Belästigung überführen. Eine 53-Jährige hatte angezeigt, von einem aggressiven Unbekannten auf der Straße gegen ihren Willen geküsst worden zu sein. Während der Zudringlichkeiten habe sie den Täter in die Lippe gebissen und verletzt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Herbststurm "Fabienne" hinterlässt große Schäden

Herbststurm "Fabienne" hinterlässt große Schäden

Weltkommission: Staaten müssen Drogenhandel regulieren

Weltkommission: Staaten müssen Drogenhandel regulieren

Wie werde ich Hebamme/Entbindungspfleger?

Wie werde ich Hebamme/Entbindungspfleger?

Volkslauf in Bruchhausen-Vilsen

Volkslauf in Bruchhausen-Vilsen

Meistgelesene Artikel

Moorbrand in Meppen: Fragen und Antworten 

Moorbrand in Meppen: Fragen und Antworten 

Drei Wochen Moorbrand im Emsland - Lage entspannt sich

Drei Wochen Moorbrand im Emsland - Lage entspannt sich

Anwohner schaut morgens in seinen Garten und ist schockiert

Anwohner schaut morgens in seinen Garten und ist schockiert

16-Jähriger stirbt beim Überqueren eines Gleisbetts in Lunestedt

16-Jähriger stirbt beim Überqueren eines Gleisbetts in Lunestedt

Kommentare