„Trump makes partying great again“

Polizei findet 5000 Ecstasy-Tabletten bei Vater und Sohn

+
Ecstasy-Tabletten mit dem Konterfei von US-Präsident Donald Trump

Osnabrück - Rund 5000 Ecstasy-Tabletten mit dem Konterfei des amerikanischen Präsidenten Donald Trump hat die Autobahnpolizei Osnabrück in einem österreichischen Wagen sichergestellt. Die Party-Drogen wurden im Wagen eines 51 Jahre alter Mann und seines 17 Jahre alten Sohnes gefunden.

Nach Polizeiangaben hat das Ecstasy einen Verkaufswert von 39.000 Euro. Die Heimreise aus den Niederlanden nach Österreich endete für die beiden Männer zunächst im Gefängnis, ein Richter erließ für beide Haftbefehle. 

Wie eine Polizeisprecherin am Montag mitteilte, hatten die Beamten den Wagen am Samstagabend auf der A30 kontrolliert. Medienberichten zufolge waren in Amsterdam hergestellte Ecstasy-Tabletten mit dem Konterfei des amerikanischen Präsidenten schon im Juli in großer Zahl in Großbritannien aufgetaucht. Im Darkweb werden sie etwa unter dem Slogan "Trump makes partying great again" (Trump macht das Partyfeiern wieder großartig) angeboten.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Deutschlands Weltmeister von Mexiko entzaubert

Deutschlands Weltmeister von Mexiko entzaubert

Enttäuschung bei Brasilianern - Zuber rettet Schweiz 1:1

Enttäuschung bei Brasilianern - Zuber rettet Schweiz 1:1

„Griff ins Klo, Mexiko“: Das schreibt die Presse zur DFB-Pleite

„Griff ins Klo, Mexiko“: Das schreibt die Presse zur DFB-Pleite

Public Viewing an der Freudenburg in Bassum

Public Viewing an der Freudenburg in Bassum

Meistgelesene Artikel

Groko-Abgeordnete stellen sich gegen Feiertag am Reformationstag

Groko-Abgeordnete stellen sich gegen Feiertag am Reformationstag

Mit 16 ans Steuer - Niedersachsen will Vorreiter sein

Mit 16 ans Steuer - Niedersachsen will Vorreiter sein

Eine Badesee-Toilette mit fünf Stufen löst in Hildesheim Debatten aus

Eine Badesee-Toilette mit fünf Stufen löst in Hildesheim Debatten aus

Zoll beschlagnahmt 151.000 Zigaretten in Limousine nahe Friedland

Zoll beschlagnahmt 151.000 Zigaretten in Limousine nahe Friedland

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.