Polizei erwischt mehr als 2600 Gurt-Sünder

Rund zehn Sünder pro Stunde erwischten die Beamten bei den Kontrollen.

Rotenburg - Bei landesweiten Kontrollen hat die Polizei in Niedersachsen innerhalb eines Tages mehr als 2600 Gurt-Sünder erwischt.

Allein im Kreis Goslar stoppten die Beamten 122 Autofahrer, die gegen die Gurtpflicht verstoßen hatten. In den Kreisen Rotenburg und Gifhorn wurden 130 beziehungsweise 135 und im Landkreis Hildesheim sogar 195 Gurtmuffel registriert. Sie alle müssen jeweils 30 Euro Verwarnungsgeld zahlen.

Bei der Schwerpunktkontrolle zum Thema “„Rückhaltesysteme und Schutzhelme“ am Dienstag von 0 bis 24 Uhr achteten die Beamten auch darauf, ob mitfahrende Kinder ausreichend gesichert waren. 124 Mal sei dies nicht der Fall gewesen, sagte ein Sprecher. Darüber hinaus wurden 54 Motorrad- und Mopedfahrer erwischt, die ohne Helm unterwegs waren.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

London will europäische Schutzmission im Persischen Golf

London will europäische Schutzmission im Persischen Golf

Schützenfest in Twistringen am Montag

Schützenfest in Twistringen am Montag

Schützenfest in Stedorf

Schützenfest in Stedorf

Hitzewelle: 14 Tricks, wie Sie im Büro weniger schwitzen

Hitzewelle: 14 Tricks, wie Sie im Büro weniger schwitzen

Meistgelesene Artikel

Deichbrand Festival: 26-jährige Frau tot in ihrem Zelt gefunden

Deichbrand Festival: 26-jährige Frau tot in ihrem Zelt gefunden

Bis zu 38 Grad: Hitzewelle rollt auf Niedersachsen zu

Bis zu 38 Grad: Hitzewelle rollt auf Niedersachsen zu

Besoffener Vater vergisst seine Tochter im Zoo

Besoffener Vater vergisst seine Tochter im Zoo

Polizist hat 14-Jährige sexuell missbraucht - Opfer erhält 1500 Euro

Polizist hat 14-Jährige sexuell missbraucht - Opfer erhält 1500 Euro

Kommentare