Polizei ermittelt nach Brandserie im Wendland

Nach einer ganzen Serie von Bränden im Kreis Lüchow-Dannenberg ermittelt die Polizei auf Hochtouren wegen möglicher Brandstiftung.

Lüneburg/Göhrde - Nach einer ganzen Serie von Bränden im Kreis Lüchow-Dannenberg ermittelt die Polizei auf Hochtouren wegen möglicher Brandstiftung.

Betroffen waren vor allem leerstehende Wohnhäuser, wie eine Polizeisprecherin am Donnerstag mitteilte. Die Beamten prüften derzeit, ob es sich bei allen Fällen um Brandstiftung gehandelt habe, sagte Sprecherin Antje Freudenberg in Lüneburg.

Fünf Brände hielten Feuerwehr und Polizei allein am Mittwoch in Atem. Zunächst brannte ein Fachwerkhaus, später eine Beregnungsanlage, dann eine Scheune und 600 Quadratmeter Waldboden. Am Abend schließlich traf es ein leerstehendes Fachwerkhaus in einem Ortsteil von Dannenberg, allein dort entstand ein Sachschaden von rund 100 000 Euro. Die Ermittler untersuchten nun auch Parallelen zum Brand eines ehemaligen Hotelgebäudes in Göhrde am 16. Juni. Dort war nach ersten Schätzungen ein Schaden in Höhe von rund 150 000 Euro entstanden. Menschen wurden bei den Bränden nicht verletzt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Meistgelesene Artikel

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Mann sticht im Streit auf 40-Jährigen ein - Festnahme

Mann sticht im Streit auf 40-Jährigen ein - Festnahme

Motorradfahrer stirbt bei Zusammenstoß

Motorradfahrer stirbt bei Zusammenstoß

Ärztehaus nach Feuer vorerst nicht nutzbar

Ärztehaus nach Feuer vorerst nicht nutzbar

Kommentare