Wagen geht unter

Navi lotst Audifahrer in Küstenkanal - 69-Jähriger klettert durch Fenster

+
Das Auto musste aus dem Küstenkanal geborgen werden.

Edewecht - Einfach auf sein Navigationsgerät zu hören, macht nicht immer Sinn - kann gar gefährlich sein. Einem Audifahrer wurde dies am Sonntagabend zum Verhängnis. Er stürzte mit seinem Auto in den Küstenkanal und musste im Krankenhaus behandelt werden.

Der 69-Jährige konnte bei Dunkelheit und Regen aus dem Seitenfenster klettern, ehe sein Wagen komplett unterging, wie die Polizei weiter mitteilte. Mit völlig durchnässter Kleidung lief er auf die Straße, wo ein Autofahrer anhielt und den Notruf wählte. 

Wie sich herausstellte, hatte sich der 69-Jährige am Sonntagabend blind auf sein Navi verlassen. Das Gerät führte ihn erst auf das Gelände eines Torfwerks in Edewecht, dann über eine Hafenkante direkt in den Küstenkanal. Der unterkühlte Mann kam ins Krankenhaus. Sein Wagen wurde aus dem trüben Wasser geborgen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Deutschland will mehr für Verteidigung tun

Deutschland will mehr für Verteidigung tun

Tausende Schüler demonstrieren gegen Klimawandel

Tausende Schüler demonstrieren gegen Klimawandel

Feuer in Dörpel: Kartoffelhalle in Flammen

Feuer in Dörpel: Kartoffelhalle in Flammen

Ein Hauch von Frühling: Raus aus der Winterjacke

Ein Hauch von Frühling: Raus aus der Winterjacke

Meistgelesene Artikel

Gasexplosion in Holzhütte: Mann in Spezialklinik verlegt

Gasexplosion in Holzhütte: Mann in Spezialklinik verlegt

Nach Boßel-Unglück: Strenge Regeln können Unfälle verhindern

Nach Boßel-Unglück: Strenge Regeln können Unfälle verhindern

Rund 200 Mutige schwimmen durch die kalte Aller

Rund 200 Mutige schwimmen durch die kalte Aller

Razzia in Niedersachsen: Innenminister Seehofer verbietet PKK-nahe Betriebe

Razzia in Niedersachsen: Innenminister Seehofer verbietet PKK-nahe Betriebe

Kommentare