Erheblicher Schaden

Hähnchenwagen rollt gegen Hauswand

+
Der Hähnchenwagen richtete erheblichen Schaden in Delmenhorst an.

Delmenhorst - Der Anhänger eines Verkaufsstands für Grillhähnchen hat sich in Delmenhorst im Oldenburger Land während der Fahrt von einem Kleinbus gelöst und ist gegen ein Haus geprallt.

Ein 48 Jahre alter Mann aus Hatten war auf der Schönemoorer Straße in Richtung Stedinger Straße unterwegs, als sich der Anhänger im Verlauf einer Linkskurve vom Kleinbus löste.

Durch die Wucht des Aufpralls seien am Mittwochabend gegen 19.25 Uhr Teile der Hauswand herausgebrochen, teilte die Polizei am Donnerstagmorgen mit. Zur Höhe des Schadens machte die Polizei zunächst keine Angaben. Er sei aber erheblich, sagte ein Sprecher. 

Menschen wurden nicht verletzt. Weil nach dem Vorfall kein Statiker greifbar war, wurde das Haus in der Nacht zum Donnerstag gesperrt. Weshalb sich der Anhänger in einer Kurve löste, war zunächst unklar.

dpa/jdw

Das könnte Sie auch interessieren

Argentinien vor dem WM-Aus - Kroatien siegt 3:0

Argentinien vor dem WM-Aus - Kroatien siegt 3:0

Mbappé schießt Frankreich ins Achtelfinale - 1:0 gegen Peru

Mbappé schießt Frankreich ins Achtelfinale - 1:0 gegen Peru

Hurricane Festival 2018: Bilder von den Campingplätzen 7,8 und 9

Hurricane Festival 2018: Bilder von den Campingplätzen 7,8 und 9

Hurricane Festival 2018: Bilder vom WoMo Grüner Wohnen

Hurricane Festival 2018: Bilder vom WoMo Grüner Wohnen

Meistgelesene Artikel

Salmonellenwarnung für Bio-Eier im Supermarkt

Salmonellenwarnung für Bio-Eier im Supermarkt

Hochzeitsnacht endet mit Platzverweis und Strafanzeige

Hochzeitsnacht endet mit Platzverweis und Strafanzeige

Groko-Abgeordnete stellen sich gegen Feiertag am Reformationstag

Groko-Abgeordnete stellen sich gegen Feiertag am Reformationstag

Eltern in Niedersachsen zahlen ab August keine Kita-Gebühr mehr

Eltern in Niedersachsen zahlen ab August keine Kita-Gebühr mehr

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.