Beamten nehmen Autoschlüssel an sich

Bremer ohne Führerschein und Kennzeichen gleich zweimal kontrolliert

Delmenhorst - Ein 33 Jahre alter Mann aus Bremen ist in Delmenhorst ohne gültigen Führerschein, Kennzeichen, Zulassung und Versicherung mit seinem Auto unterwegs gewesen. Gleich zwei Mal wurde er von der Polizei kontrolliert, jetzt erwarten ihn mehrere Strafverfahren.

Polizeibeamte bemerkten das Auto ohne Kennzeichen am Freitagmorgen gegen 2.35 Uhr im Bereich der Annenheider Allee in Delmenhorst. Nachdem der Fahrer den Streifenwagen bemerkte, versuchte er noch das Fahrzeug unauffällig auf dem Gehweg abzustellen.

Im Rahmen der Kontrolle stellten die Polizisten fest, dass der 33-jährige Bremer nicht nur ohne Kennzeichen, Zulassung und Versicherung unterwegs war, sondern auch keinen gültigen Führerschein besaß.

Kennzeichen bei erster Kontroller abgenommen

Außerdem stellte sich heraus, dass er bereits gegen 0.50 Uhr auf der Bundesstraße 75 in Höhe der Anschlussstelle Stickgras von Kollegen der Autobahnpolizei Ahlhorn kontrolliert wurde. Da hatte er noch falsche Kennzeichen, die ihm abgenommen wurden. Die Weiterfahrt wurde bereits dort von den Beamten untersagt.

In Delmenhorst wurden dem Fahrer nun die Fahrzeugschlüssel abgenommen. Ihn erwarten diverse Strafverfahren.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Hoffnung auf Überlebende in Genua schwindet

Hoffnung auf Überlebende in Genua schwindet

Die Gärten von Marrakesch erkunden

Die Gärten von Marrakesch erkunden

Sieg gegen Real: Atlético Madrid holt UEFA-Supercup

Sieg gegen Real: Atlético Madrid holt UEFA-Supercup

Weiter Vermisste unter Trümmern in Genua

Weiter Vermisste unter Trümmern in Genua

Meistgelesene Artikel

Unwetter im Norden stört den Bahnverkehr und richtet Schäden an

Unwetter im Norden stört den Bahnverkehr und richtet Schäden an

Mann legt Führerschein-Theorieprüfung gegen Geld für andere ab

Mann legt Führerschein-Theorieprüfung gegen Geld für andere ab

Jugendherberge wegen Haschgebäck geräumt

Jugendherberge wegen Haschgebäck geräumt

Niedersächsische Straßenbehörde schließt Unglück wie in Genua aus

Niedersächsische Straßenbehörde schließt Unglück wie in Genua aus

Kommentare