Warngelder in Höhe von 20 Euro verhängt

Polizei geht gegen Pokémon-Sammler vor

Braunschweig- Die Braunschweiger Polizei will in der Innenstadt verstärkt gegen Gesetzesverstöße durch Pokémon Go-Spieler vorgehen.

Allein im Bereich der Alten Waage verhängten die Beamten am Samstag innerhalb einer halben Stunde 30 Verwarngelder in Höhe von je 20 Euro, wie die Polizei mitteilte. Dort versammeln sich Tag und Nacht oft mehr als 100 Menschen, um die digitalen Monster einzufangen. Die Polizei wird ständig wegen Ruhestörung gerufen oder weil die Spieler auf der Jagd nach den Pokémon mit dem Auto durch die Fußgängerzone fahren. Um die ständigen Ruhe- und Verkehrsstörungen zu verhindern, will die Polizei den Bereich nun regelmäßig kontrollieren.

dpa

Lesen Sie auch

Wie fit macht "Pokémon Go"?

Festnahmen und Paar beim Sex: So verrückt läuft die Pokémon-Go-Jagd

Betrunkener Pokemon-Spieler geht mit Auto auf Monsterjagd

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Merkels Abschlussbekundung mit Seehofer in München - Bilder

Merkels Abschlussbekundung mit Seehofer in München - Bilder

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Nordkorea droht mit Wasserstoffbomben-Explosion

Nordkorea droht mit Wasserstoffbomben-Explosion

Mailänder Designerdefilees: Der Nebel des Schauens

Mailänder Designerdefilees: Der Nebel des Schauens

Meistgelesene Artikel

Kapitän bei Schiffsunfall an Schleuse Uelzen tödlich verletzt

Kapitän bei Schiffsunfall an Schleuse Uelzen tödlich verletzt

Kreuzfahrtschiff „World Dream“ auf dem Weg zur Nordsee

Kreuzfahrtschiff „World Dream“ auf dem Weg zur Nordsee

„Watt en Schlick“ mit „Helga!“-Festival-Award ausgezeichnet

„Watt en Schlick“ mit „Helga!“-Festival-Award ausgezeichnet

Von der Unsitte, ohne echte Not die 112 zu wählen

Von der Unsitte, ohne echte Not die 112 zu wählen

Kommentare