Nach Prostituiertenmord: Polizei bittet um Mithilfe

Wolfsburg - Nach dem Mord an einer Prostituierten in Wolfsburg bittet die Polizei die letzten Kunden der 33-Jährigen um Mithilfe.

Alle, die mit der Frau persönlich in ihrer Wohnung oder telefonisch Kontakt hatten, seien gebeten, sich mit den Ermittlern in Verbindung zu setzen, teilte die Polizei am Montag mit. "Uns ist klar, dass es sicher eine Hemmschwelle gibt, der polizeilichen Bitte nachzukommen", hieß es in dem Aufruf. "Daher werden wir alle sich meldenden Zeugen diskret behandeln." Da die Fahnder am Tatort auch DNA-Spuren gesichert haben, wollen sie diese Mithilfe der Zeugen zuordnen. Die Frau starb am 11. November in einer als Bordell genutzten Wohnung im Stadtteil Vorsfelde.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Exoten unter den Autos: Diese Fahrzeuge sind äußerst selten

Exoten unter den Autos: Diese Fahrzeuge sind äußerst selten

+++ Neu: Gestensteuerung in der iOS-App +++

+++ Neu: Gestensteuerung in der iOS-App +++

Simbabwe: Kritiker fordern Mugabes Rücktritt

Simbabwe: Kritiker fordern Mugabes Rücktritt

Tischtennis: Werder Bremen siegt mit 3:1 gegen Fulda-Maberzell

Tischtennis: Werder Bremen siegt mit 3:1 gegen Fulda-Maberzell

Meistgelesene Artikel

Seit April 190 Autos in Wolfsburg mit Sekundenkleber beschmiert

Seit April 190 Autos in Wolfsburg mit Sekundenkleber beschmiert

Helgolandfähre geht auf große Fahrt zu neuem Einsatzort

Helgolandfähre geht auf große Fahrt zu neuem Einsatzort

Tödlicher Betriebsunfall auf der Meyer Werft

Tödlicher Betriebsunfall auf der Meyer Werft

Unbekannte töten Schaf auf Weide

Unbekannte töten Schaf auf Weide

Kommentare