700 Pflanzen in Garbsen

Polizei entdeckt Cannabis-Großplantage

Garbsen - Polizisten haben bei einer Hausdurchsuchung in Garbsen bei Hannover eine Cannabis-Großplantage mit 700 Pflanzen entdeckt. Der Hausbesitzer hatte bemerkt, dass ein Mieter in seinem Gebäude die Kellerräume abgedunkelt und eine neue Lüftung eingebaut hatte.

Während der Durchsuchung erschienen zufällig auch die mutmaßlichen Besitzer der Anlage - vier Männer im Alter von 19 bis 28 Jahren. Sie versuchten sofort wieder zu flüchten, konnten aber von der Polizei festgenommen werden. Gegen sie und eine 24-Jährige Freundin wird nun wegen unerlaubten Anbaus von Cannabispflanzen ermittelt, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Zwei von ihnen, darunter der 26 Jahre alte Mieter, sitzen mittlerweile in Untersuchungshaft. dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Räumdienste starten am Wochenende in die Saison

Räumdienste starten am Wochenende in die Saison

Auffahrunfall mit fünf Verletzten auf der A1 bei Lohne

Auffahrunfall mit fünf Verletzten auf der A1 bei Lohne

Niedersächsische Unternehmen fürchten Fachkräftemangel

Niedersächsische Unternehmen fürchten Fachkräftemangel

Kommentare