15.000 Euro Sachschaden

Schwere Kollision auf der B212 - zwei Verletzte

Berne - Ein Schwerverletzter und eine Leichtverletzte - das ist die Bilanz eines Unfall am Samstagnachmittag auf der B212 zwischen Ganderkesee-Bookholzberg und Krögerdorf. Der Sachschaden beträgt rund 15.000 Euro, so die Polizei.

Ein 75 Jahre alter Mann aus Ganderkesee wartete aufgrund von Gegenverkehr mit seinem Auto auf der Fahrbahn als Linksabbieger in eine Hofzufahrt. Eine ebenfalls aus Bookholzberg kommende 84-Jährige aus Lemwerder war mit hoher Geschwindigkeit unterwegs. Sie übersah aus ungeklärter Ursache den wartenden Wagen und fuhr ungebremst auf.

Das Auto der Unfallverursacherin kam etwa 50 Meter weiter auf der Fahrbahn zum Stehen. Das Fahrzeug des 75-Jährigen wurde nach links in den Graben geschleudert. Er wurde dabei schwer verletzt und wie die Verursacherin in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. Die Straße war für die Dauer der Versorgung der Verletzten und für die Unfallaufnahme etwa eine Stunde lang gesperrt.

Laut Polizei sind insbesondere die Ersthelfer hervorzuheben, die direkt anhielten und sich um die Verletzten kümmerten.

jdw

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Leipzig verliert auf Schalke - BVB siegt 3:0 in Wolfsburg

Leipzig verliert auf Schalke - BVB siegt 3:0 in Wolfsburg

Parkhausteile stürzen ab - Autos hängen in der Luft

Parkhausteile stürzen ab - Autos hängen in der Luft

Einzelkritik: Kruse und Bartels noch nicht auf Betriebstemperatur 

Einzelkritik: Kruse und Bartels noch nicht auf Betriebstemperatur 

Mittelalter und Fantasy am Burghof Rethem

Mittelalter und Fantasy am Burghof Rethem

Meistgelesene Artikel

Elterntaxis können der Kindes-Entwicklung schaden

Elterntaxis können der Kindes-Entwicklung schaden

Nach Tod eines 28-Jährigen: Mann stellt sich der Polizei

Nach Tod eines 28-Jährigen: Mann stellt sich der Polizei

Schlägerei mit zahlreichen Zuschauern in Göttingen

Schlägerei mit zahlreichen Zuschauern in Göttingen

Fieberhafte Suche nach Sexualstraftäter in Oldenburg

Fieberhafte Suche nach Sexualstraftäter in Oldenburg

Kommentare