Pflegebetrug alarmiert Kommunen

Oldenburg - Der Skandal um Betrug bei Pflegeleistungen lässt auch bei Kommunen die Alarmglocken schrillen.

"In einigen Städten ist es vermehrt zu staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen aufgrund von Fällen der organisierten Kriminalität im Pflegebereich gekommen", sagte Gerd Landsberg, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, im Gespräch mit der Oldenburger "Nordwest-Zeitung" (Dienstag). Es seien Ermittlungen in Berlin, Bremen und Bremerhaven, Duisburg, Rostock und Stuttgart bekannt. "Gerade in der ambulanten Pflegebranche ist sicherlich mit einer größeren Dunkelziffer zu rechnen."

Nach Medienberichten soll durch den Betrug ein Schaden von jährlich mindestens einer Milliarde Euro entstehen. Die Schadenssummen für Krankenkassen, Pflegeversicherung und soziale Träger seien nicht seriös zu beziffern, sagte der Leiter der Betrugs-Ermittlungsgruppe der AOK, Peter Scherler: "Es gibt für Deutschland keine seriösen Hochrechnungen, weil es wissenschaftlich noch nicht untersucht wurde."

dpa

Lesen Sie auch

Pflege-Abrechnungen sollen schärfer kontrolliert werden

Rubriklistenbild: © dpa

Manchester-Attentäter war Geheimdienst bekannt

Manchester-Attentäter war Geheimdienst bekannt

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Meistgelesene Artikel

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Bewährungsstrafen für Großfamilie nach Tumulten in Hameln

Bewährungsstrafen für Großfamilie nach Tumulten in Hameln

Mann ertrunken: Ermittlung gegen Männer aus Trinkerszene

Mann ertrunken: Ermittlung gegen Männer aus Trinkerszene

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

Kommentare