1. Startseite
  2. Lokales
  3. Niedersachsen

Stau auf A1 und A7 an Pfingsten 2022: Autobahnen am Pfingstsonntag bereits voll

Erstellt:

Von: Fabian Raddatz, Mark Stoffers

Kommentare

Ein langer Stau hat sich auf der Autobahn A7 hinter dem Elbtunnel in Richtung Norden gebildet.
Über Pfingsten kann es voll auf den Autobahnen im Norden werden. Der ADAC rechnet mit Staus auf den Autobahnen A1, A2 und A7. © Axel Heimken/dpa

Viele nutzen das verlängerte Pfingst-Wochenende für einen Kurzurlaub. Doch wer mit dem Auto fährt, muss Geduld mitbringen. Die ADAC-Stauprognose.

Update vom 6. Juni 2022, 8:30 Uhr: Auch am Pfingstmontag kann es auf den Autobahnen wie A1 und A7 in Niedersachsen und Bremen brechend voll werden. Grund: Pfingsturlauber, die auf ihrer Rückkehr von Nordsee und Ostsee wieder nach Hause rollen. Gleichzeitig sind weiterhin Ferien, die beim Bettenwechsel nach den Feiertagen an Pfingsten 2022 auch für Stau in Richtung Norden sorgen. Dabei könnte sich der Knotenpunkt Hamburg mit Sanierung eines Teilstücks der A23 als Nadelöhr erweisen, das Autofahrern zu viel Geduld zwingt. Auch die neue Vorfahrt-Regel bei der Fahrbahnverengung könnte ihr zu einigem Zoff führen.

Stau auf A1 und A7 heute: ADAC und Polizei rechnen am Pfingstmontag mit viel Verkehr – Rückreisewelle auch durch White-Sands-Festival

Der ADAC und Polizei rechnen heute mit Stau auf der A1 und A7. Vor allem den starken Rückreiseverkehr sehen sie als entscheidende Faktor für viel Verkehr auf den Autobahnen. Der Pfingstmontag sei der traditionelle Abreisetag der Pfingsturlauber, hieß es bereits im Vorfeld von Pfingsten 2022. Bereits am Freitag, Samstag und Sonntag kam es zu diversen Staus, Verzögerungen und Problemen auf den Autobahnen im Norden, aber auch in den Zügen gegeben, die aufgrund des 9-Euro-Tickets sogar den Metronom zwangen, die Mitnahme von Fahrrädern zu verbieten und im Vorfeld sogar den Untergang von Sylt durch Punks befürchteten, auch wenn es größtenteils ruhig, obwohl ein Restaurant-Mitarbeiter wohl angegriffen worden ist.

Stau auf A1 und A7 am Pfingstmontag in Niedersachsen und Bremen: Bremer Kreuz, Emstunnel neben Elbtunnel wohl die Nadelöhre

Die Nadelöhre auf den Autobahnen bleiben wohl die üblichen Verdächtigen, die zu Staus auf der A1 und A7 am Pfingstmontag in Niedersachsen und Bremen sorgen könnte: Elbtunnel, Emstunnel und Bremer Kreuz. Besonders angespannt könnte sich die Lage auf den Rückreiserouten von der Nordseeinsel Norderney darstellen. Schließlich hat die Reederei Frisia für heute 22 Abfahrten von der Insel angekündigt, weil Tausende Besucher des White-Sands-Festivals von der Insel nach Hause fahren.

Stau auf A1 und A7: Aktuelle Staumeldungen am Pfingstmontag – hier könnte es auf den Autobahnen zu Wartezeiten kommen

Update vom 5. Juni 2022 um 9:00 Uhr: Stau an Pfingsten 2022 ist nicht weiter verwunderlich. Bei purem Sonnenschein und Kaiserwetter an die Küste fahren, sehen viele Autofahrer auch am Pfingstsonntag wohl auch eine Option für einen Kurztrip an Nord oder Ostsee. Deshalb zeichnen sich bereits am Sonntag einige Staus auf den Autobahnen ab. Vorwiegend auf der A1 und A7 könnte es zu erhöhtem Stau-Warnungen in Niedersachsen und rund um Bremen kommen. Die aktuellen Stau- und Verkehrsmeldungen finden sich hier oder in der folgenden Liste:

Stau auf A1 und A7: Staumeldungen an Pfingsten 2022 – platzen Autobahnen am Pfingstsonntag aus den Nähten?

Stau in Niedersachsen: Autobahnen A1 und A7 bereits brechend voll

Update vom 4. Juni 2022 um 13:49 Uhr: Pfingsten ist für Autofahrer in Niedersachsen und dem gesamten Norden häufig mit einem verbunden: Stau-Alarm. Besonders intensiv verhält es sich mit dem Stau auf der Autobahn A7 und der A1 auf dem Weg in Richtung Norden, aktuell insbesondere auf der A1 und der A7: Dort staut sich der Verkehr teilweise schon auf bis zu zwölf Kilometer Länge.

Stau auf der A1 und A7: Niedersachsen vor allem zwischen Bramsche und Anschlussstelle Holdorf betroffen

Betroffen ist auf der A1 der Bereich zwischen Bramsche und der Anschlussstelle Holdorf sind derzeit 8 km Stau auf der Autobahn, auf der A7 ist vor allem zwischen Nörten-Hardenberg und Echte und zwischen dem Dreieck Walsrode und Soltau-Süd viel Geduld notwendig. Auch am Emstunnel auf der A31 zwischen Weener und Jemgum kann es noch zu Verkehrsbehinderungen kommen.
Zwischen Maschener Kreuz und Anschlussstelle Hamburg-Stillhorn kommt es noch zu 2 km stockenden Verkehr.

Stau auf der A1 und A7: Allein 46 Baustellen auf Niedersachsens Autobahnen – ADAC gibt Empfehlung ab

Eng wird es auf den Autobahnen auch durch die vielen Baustellen: 46 zählt der ADAC allein auf den Autobahnen in Niedersachsen. Wer ohne lange Staus in den Urlaub fahren will, dem empfehlen die Verkehrsexperten, entweder ganz früh am Morgen oder erst am Nachmittag loszufahren, um dem Hauptreiseverkehr auszuweichen.

Staus auf der A7 und A1 wegen der Feiertage an Pfingsten sind Niedersachsens Autobahnen voll

Erstmeldung vom 2. Juni 2022 um 10:34 Uhr: Hannover/München – Niedersachsen und Bremen hängen an die Pfingstfeiertage noch einen zusätzlichen Feiertag – ideal also für einen Familienausflug, etwa an die Küste. Doch auch nach dem Himmelfahrtswochenende, das für Staus in Niedersachsen sorgte, rechnet der Allgemeine Deutsche Automobil-Club (ADAC) auch über die Pfingstfeiertage mit vollen Autobahnen.

Denn laut ADAC werden voraussichtlich Autofahrer aus fast allen Bundesländern unterwegs sein. In Niedersachsen und Bremen ist nach Pfingstmontag, 6. Juni 2022, auch der Dienstag schulfrei.

ADAC: Stau-Alarm auf den Autobahnen A1, A2 und A7

Stauspitzen erwartet der ADAC am Freitagnachmittag und am Pfingstmontag „Die Reiselust der Deutschen dürfte in diesem Jahr wieder so hoch sein wie vor Corona“, teilte der Verein mit. In Niedersachsen erwartet der Automobilclub vor allem auf sämtlichen Fernstraßen von und zur Küste viel Verkehr. Auch auf den Autobahnen 1, 2 und 7 werde es voll. Insbesondere rund um Hannover, zwischen der Landeshauptstadt und Hamburg sowie zwischen Bremen, Hamburg und weiter bis zur Ostsee müssten Autofahrer vermutlich Geduld mitbringen.

Einige Bundesländer, darunter Mecklenburg-Vorpommern, Bayern und Baden-Württemberg, starten zu Pfingsten in teils mehrwöchige Schulferien. Deshalb sei auch in Richtung Süden mit vielen Staus zu rechnen. Mit Kontrollen aufgrund der Corona-Pandemie, sei an den Grenzen zu Nachbarländern kaum noch zu rechnen. Die meisten Länder haben ihre dahingehenden Einreiseregelungen deutlich gelockert.

Nach Pfingsten: Stau-Gefahr vor Fronleichnam

Nach dem Pfingstwochenende erwartet der ADAC eine weitere Stauspitze am Mittwoch vor Fronleichnam, bevor dann am 18. und 19. Juni die große Rückreisewelle rollt. In Niedersachsen und Bremen ist Fronleichnam allerdings kein Feiertag. (Mit dpa-Material)

Auch interessant

Kommentare