Stiche und Schnitte im Genitalbereich

Tierquäler sticht auf Stute ein

Osterode - Die Polizei im Raum Osterode (Kreis Göttingen) sucht einen Pferde-Ripper. Der Unbekannte habe das Tier auf einer Koppel durch zahlreiche Stiche und Schnitte im Genitalbereich schwer verletzt, teilte die Polizei am Freitag mit.

Aufgrund der schnellen tierärztlichen Versorgung bestehe für die Stute keine Lebensgefahr mehr. Der Vorfall ereignete sich bereits in der Nacht zum Mittwoch. Im südlichen Niedersachsen hat es in der Vergangenheit immer wieder blutige Attacken auf Pferde gegeben. Zuletzt waren 2015 im Kreis Northeim vier Tiere auf einer Koppel verletzt worden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Bitterer Abend: Besiktas-Routiniers schlagen RB Leipzig 2:0

Bitterer Abend: Besiktas-Routiniers schlagen RB Leipzig 2:0

Real und Ronaldo zu stark für tapfere Dortmunder

Real und Ronaldo zu stark für tapfere Dortmunder

Ausbildungsbörse an den BBS Verden

Ausbildungsbörse an den BBS Verden

Sieben Tipps, wie Sie im Job gleich viel sympathischer wirken

Sieben Tipps, wie Sie im Job gleich viel sympathischer wirken

Meistgelesene Artikel

Kapitän bei Schiffsunfall an Schleuse Uelzen tödlich verletzt

Kapitän bei Schiffsunfall an Schleuse Uelzen tödlich verletzt

„Watt en Schlick“ mit „Helga!“-Festival-Award ausgezeichnet

„Watt en Schlick“ mit „Helga!“-Festival-Award ausgezeichnet

Stadtbediensteter soll in Hameln 500.000 Euro veruntreut haben

Stadtbediensteter soll in Hameln 500.000 Euro veruntreut haben

Agrarminister Schmidt plädiert für gezielte Wolfsabschüsse

Agrarminister Schmidt plädiert für gezielte Wolfsabschüsse

Kommentare