Pfefferspray in Schule versprüht - vier Mädchen verletzt

Salzgitter  - Schon wieder hat ein Schüler an einer Schule in Niedersachsen Pfefferspray versprüht und dabei mehrere Mitschüler verletzt.

Der 16-Jährige versprühte das Reizgas am Mittwoch im Klassenraum einer Realschule in Salzgitter, teilte die Polizei mit. Dabei erlitten vier Mädchen im Alter von 14 und 15 Atemwegreizungen. Drei von ihnen wurden vorsorglich mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung gegen den 16-Jährigen. Seit Silvester war es an mehreren Schulen in Niedersachsen zu ähnlichen Vorfällen gekommen, unter anderem in Gifhorn, Hannover und Einbeck.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Meistgelesene Artikel

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Mann sticht im Streit auf 40-Jährigen ein - Festnahme

Mann sticht im Streit auf 40-Jährigen ein - Festnahme

Motorradfahrer stirbt bei Zusammenstoß

Motorradfahrer stirbt bei Zusammenstoß

Ärztehaus nach Feuer vorerst nicht nutzbar

Ärztehaus nach Feuer vorerst nicht nutzbar

Kommentare