Er soll den Bruder seiner Ex-Freundin erschossen haben

Mann wegen perfidem Rache-Mord angeklagt

Göttingen - Ein 28-jähriger Mann soll den Bruder seiner Ex-Freundin mit einer gefälschten Flirt-SMS in die Felder gelockt und ihn dort aus Rache erschossen haben. Die Staatsanwaltschaft Göttingen erhob Anklage wegen Mordes, wie sie am Donnerstag mitteilte.

Der Beschuldigte hatte zunächst bei den beiden Geschwistern im Haus gewohnt. Allerdings musste er laut Anklage ausziehen, nachdem ihn der Bruder wegen Diebstahls angezeigt hatte. Daraufhin soll der Beschuldigte den 27-Jährigen Anfang Februar mit einem angeblichen Rendezvous dazu gebracht haben, ins Umland von Friedland (Kreis Göttingen) zu kommen. Die Leiche wurde zehn Tage später von Spürhunden gefunden. Der Angeklagte hatte zunächst die Tat bestritten und schweigt nun zu den Vorwürfen. Ein Gerichtstermin steht noch nicht fest. dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Meistgelesene Artikel

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Psychologen für Strafgefangene gesucht

Psychologen für Strafgefangene gesucht

Gekuschelt wird nicht: Schlagabtausch beim TV-Duell

Gekuschelt wird nicht: Schlagabtausch beim TV-Duell

Anja Stoeck: „Soziale Politik nur gemeinsam mit den Linken möglich“

Anja Stoeck: „Soziale Politik nur gemeinsam mit den Linken möglich“

Kommentare