Er soll den Bruder seiner Ex-Freundin erschossen haben

Mann wegen perfidem Rache-Mord angeklagt

Göttingen - Ein 28-jähriger Mann soll den Bruder seiner Ex-Freundin mit einer gefälschten Flirt-SMS in die Felder gelockt und ihn dort aus Rache erschossen haben. Die Staatsanwaltschaft Göttingen erhob Anklage wegen Mordes, wie sie am Donnerstag mitteilte.

Der Beschuldigte hatte zunächst bei den beiden Geschwistern im Haus gewohnt. Allerdings musste er laut Anklage ausziehen, nachdem ihn der Bruder wegen Diebstahls angezeigt hatte. Daraufhin soll der Beschuldigte den 27-Jährigen Anfang Februar mit einem angeblichen Rendezvous dazu gebracht haben, ins Umland von Friedland (Kreis Göttingen) zu kommen. Die Leiche wurde zehn Tage später von Spürhunden gefunden. Der Angeklagte hatte zunächst die Tat bestritten und schweigt nun zu den Vorwürfen. Ein Gerichtstermin steht noch nicht fest. dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Mehr als 90 Tote infolge von Unwettern in Sri Lanka

Mehr als 90 Tote infolge von Unwettern in Sri Lanka

Meistgelesene Artikel

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

18-Jähriger bei Unfall tödlich verletzt

18-Jähriger bei Unfall tödlich verletzt

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

Kommentare