Verbrechen oder Unfall?

Obdachloser tot im Messebahnhof gefunden - Hintergründe weiter unklar

Laatzen - Nach dem Fund einer Männerleiche im Messebahnhof Hannover/Laatzen ist noch unklar, ob es sich um ein Verbrechen oder einen Unfall handelt. Die Obduktion des am Sonntagmorgen entdeckten Toten habe kein eindeutiges Ergebnis gebracht, teilte die Polizei am Montag mit.

Bei dem Toten handele es sich um einen 43 Jahre alten Polen, der obdachlos gewesen sei und sich im Raum Hannover aufgehalten habe. Der Mann hatte Ausweispapiere eines Letten bei sich, so dass seine Identität zunächst falsch angegeben wurde. Die Polizei hofft nun auf Zeugenhinweise, um den Fall aufzuklären. Besonders auffällig an dem Mann sei gewesen, dass er nur ein Auge gehabt habe.

Pendler hatten die Leiche am Sonntag gegen 6.30 Uhr am Messebahnhof gefunden, als die erste Bahn einfuhr. Der Tote lag auf einer Treppe zwischen zwei Bahnsteigen. Dort wurde auch Blut gefunden.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Schnee, Eis und Sturm sorgen für Chaos

Schnee, Eis und Sturm sorgen für Chaos

Aus der Traum: DHB-Frauen bei Heim-WM ausgeschieden

Aus der Traum: DHB-Frauen bei Heim-WM ausgeschieden

Jerusalem-Streit löst Unruhen aus

Jerusalem-Streit löst Unruhen aus

Martfelder Weihnachtsmarkt in Schnee gehüllt

Martfelder Weihnachtsmarkt in Schnee gehüllt

Meistgelesene Artikel

Feuerwehr im Großeinsatz gegen Brand in Salzhemmendorf

Feuerwehr im Großeinsatz gegen Brand in Salzhemmendorf

Brand mit sieben Verletzten nach Explosion in Döner-Laden

Brand mit sieben Verletzten nach Explosion in Döner-Laden

Lastwagenfahrer übersieht Stauende: 52-jähriger Mann stirbt

Lastwagenfahrer übersieht Stauende: 52-jähriger Mann stirbt

Hannover: Paketauto sackt in Bürgersteig ein

Hannover: Paketauto sackt in Bürgersteig ein

Kommentare