Verbrechen oder Unfall?

Obdachloser tot im Messebahnhof gefunden - Hintergründe weiter unklar

Laatzen - Nach dem Fund einer Männerleiche im Messebahnhof Hannover/Laatzen ist noch unklar, ob es sich um ein Verbrechen oder einen Unfall handelt. Die Obduktion des am Sonntagmorgen entdeckten Toten habe kein eindeutiges Ergebnis gebracht, teilte die Polizei am Montag mit.

Bei dem Toten handele es sich um einen 43 Jahre alten Polen, der obdachlos gewesen sei und sich im Raum Hannover aufgehalten habe. Der Mann hatte Ausweispapiere eines Letten bei sich, so dass seine Identität zunächst falsch angegeben wurde. Die Polizei hofft nun auf Zeugenhinweise, um den Fall aufzuklären. Besonders auffällig an dem Mann sei gewesen, dass er nur ein Auge gehabt habe.

Pendler hatten die Leiche am Sonntag gegen 6.30 Uhr am Messebahnhof gefunden, als die erste Bahn einfuhr. Der Tote lag auf einer Treppe zwischen zwei Bahnsteigen. Dort wurde auch Blut gefunden.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Griechenland sagt Deutschland Rücknahme von Flüchtlingen zu

Griechenland sagt Deutschland Rücknahme von Flüchtlingen zu

Fernbus kippt um - 22 Verletzte bei Unfall nahe Rostock

Fernbus kippt um - 22 Verletzte bei Unfall nahe Rostock

Brückeneinsturz: Ursachensuche und Schuldzuweisungen

Brückeneinsturz: Ursachensuche und Schuldzuweisungen

Verhärtete Fronten im Streit zwischen USA und Türkei

Verhärtete Fronten im Streit zwischen USA und Türkei

Meistgelesene Artikel

Jugendherberge wegen Haschgebäck geräumt

Jugendherberge wegen Haschgebäck geräumt

Niedersächsische Straßenbehörde schließt Unglück wie in Genua aus

Niedersächsische Straßenbehörde schließt Unglück wie in Genua aus

720. Stoppelmarkt in Vechta startet mit Festumzug

720. Stoppelmarkt in Vechta startet mit Festumzug

Mann prahlt auf Party mit Pistole - Gäste flüchten, SEK rückt an

Mann prahlt auf Party mit Pistole - Gäste flüchten, SEK rückt an

Kommentare