NordWestBahn kam aus Osnabrück

Panik nach technischer Störung in überfülltem Zug

+
Polizei und Feuerwehr rückten mit einem Großaufgebot an.

Osnabrück - Auf dem Heimweg von der Osnabrücker Maiwoche ist unter rund 500 Fahrgästen eines überfüllten Zuges der „NordWestBahn“ Panik ausgebrochen.

Der für 400 Fahrgäste ausgelegte Zug war nach Angaben der Polizei wegen einer technischen Störung kurz hinter Achmer (Landkreis Osnabrück) zum Stehen gekommen. Als sich die Türen zunächst nicht öffnen ließen, gerieten die dicht gedrängten Fahrgäste in Panik. Polizei und Feuerwehr rückten mit einem Großaufgebot an, da die Leitstelle zunächst mit mehreren Verletzten gerechnet hatte. Die Rettungskräfte konnten die Türen schließlich öffnen und die Passagiere aus den Zügen holen. Keiner der Fahrgäste war ernsthaft verletzt. Der Zug konnte schließlich in den Bahnhof Achmer zurückkehren, die Fahrgäste setzten ihre Reise in anderen Zügen und Bussen fort.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Sommerreise: Auf hölzernen Pfaden durch die Moorwelten Ströhen

Sommerreise: Auf hölzernen Pfaden durch die Moorwelten Ströhen

Weltrekordversuch im Dauertennis in Marhorst

Weltrekordversuch im Dauertennis in Marhorst

Sommerreise: Zu Gast im Tierpark Ströhen 

Sommerreise: Zu Gast im Tierpark Ströhen 

Diepholzer Feuerwehren helfen im Hochwasser-Krisengebiet

Diepholzer Feuerwehren helfen im Hochwasser-Krisengebiet

Meistgelesene Artikel

Hochwasser: Ersatzverkehr verbindet Niedersachsen

Hochwasser: Ersatzverkehr verbindet Niedersachsen

180 Feuerwehrleute aus Verden in Hildesheim im Einsatz

180 Feuerwehrleute aus Verden in Hildesheim im Einsatz

Hoverboard-Nutzern drohen hohe Strafen

Hoverboard-Nutzern drohen hohe Strafen

Regen ohne Ende in großen Teilen Niedersachsens

Regen ohne Ende in großen Teilen Niedersachsens

Kommentare