Paar aus Hannover erstreitet nach Lehman-Pleite 7,4 Millionen

Hamburg/Hannover - Ein Ehepaar aus Hannover ist beim Kauf von Zertifikaten der pleitegegangenen Lehman-Bank falsch beraten worden und bekommt jetzt 7,4 Millionen Euro Schadenersatz.

Das hat das Hamburger Oberlandesgericht (OLG) entschieden, wie OLG-Sprecher Conrad Müller-Horn am Mittwoch nach einem entsprechenden Bericht der „Neuen Presse Hannover“ sagte (Az. 14 U 291/10). Das OLG bestätigte eine Entscheidung des Hamburger Landgerichts aus dem Jahr 2010. Die US-Investmentbank Lehman Brothers hatte im September 2008 Insolvenz beantragt. Die Pleite hatte die Finanzmärkte erschüttert. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

So wird das Auto fit für den Frühling

So wird das Auto fit für den Frühling

Neuseelands Abel Tasman National Park

Neuseelands Abel Tasman National Park

So können Sie das Licht am Fahrrad verbessern

So können Sie das Licht am Fahrrad verbessern

Nächste Ehrung: Nowitzki erhält Lebenswerk-Laureus

Nächste Ehrung: Nowitzki erhält Lebenswerk-Laureus

Meistgelesene Artikel

Nach Festnahme in Achim: Oligarch aus der Ukraine scheitert mit Befangenheitsantrag

Nach Festnahme in Achim: Oligarch aus der Ukraine scheitert mit Befangenheitsantrag

Eisbär-Nachwuchs im Erlebnis-Zoo Hannover: Es ist ein Weibchen!

Eisbär-Nachwuchs im Erlebnis-Zoo Hannover: Es ist ein Weibchen!

Grippewelle in Niedersachsen fordert bereits mehrere Todesopfer

Grippewelle in Niedersachsen fordert bereits mehrere Todesopfer

Betrunkener wird aus Zug geworfen - und zieht vor Polizisten blank

Betrunkener wird aus Zug geworfen - und zieht vor Polizisten blank

Kommentare