Ausländer beschuldigt  

Raub vorgetäuscht 

Osterholz-Scharmbeck - Die Polizei Osterholz ermittelt gegen einen 32 Jahre alten Mann, der in der Nacht auf Freitag einen Raub angezeigt hat.

Den Angaben des Mannes zufolge sei er kurz zuvor in der Fußgängerzone von „Türken" überfallen worden, die ihm das Smartphone abgenommen hätten. Als die Beamten der Polizei Osterholz das angeblich geraubte Handy im Rahmen der Anzeigenaufnahme anriefen, entdeckten sie es vibrierend im nahe abgestellten Auto des vermeintlichen Opfers, berichtet ein Polizeisprecher. 

Sie leiteten daraufhin ein Strafverfahren wegen Vortäuschens einer Straftat gegen den 32-Jährigen ein. Eine durch weitere Streifenwagen zeitgleich durchgeführte Fahndung nach den vermeintlichen Tätern wurde unverzüglich eingestellt. Zum Motiv des Mannes, der bei der Anzeigenerstattung alkoholisiert war, liegen keine Erkenntnisse vor.

jom

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Pizarros Treffer gegen Werder

Pizarros Treffer gegen Werder

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

Meistgelesene Artikel

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

18-Jähriger beim Rasenmähen tödlich verunglückt

18-Jähriger beim Rasenmähen tödlich verunglückt

Tierschützer und Fischer entwickeln otterfreundliche Netze

Tierschützer und Fischer entwickeln otterfreundliche Netze

Retter im Ersten Weltkrieg: Neuseeländer will Deutschen danken

Retter im Ersten Weltkrieg: Neuseeländer will Deutschen danken

Kommentare