Ermittler klären Serie von 250 Straftaten auf

Osnabrück - Mit einem Schlag gegen eine internationale Verbrecherbande haben Osnabrücker Ermittler rund 250 Straftaten mit einem Schaden von mehr als 560 000 Euro aufgeklärt. Weitere mögliche Opfer hätten vor den Tätern gewarnt werden können, teilten die Polizei und Staatsanwaltschaft Osnabrück am Dienstag mit.

Von neun ermittelten Tatverdächtigen würden drei in Untersuchungshaft sitzen. Die seit über einem Jahr laufenden Ermittlungen seien ins Rollen gekommen, nachdem ein 43-jähriger Geschäftsmann aus der Grafschaft Bentheim mit 60 000 Euro im Gepäck nach Rom gefahren sei. Das Geld sei als Zinszahlung für eine zu erwartende hohe Kreditanzahlung gedacht gewesen. Doch der 43-Jährige erhielt lediglich gut gemachte, kopierte Eurobanknoten. Bei ihren Verbrechen - sogenannten Rip-Deals - gaben die sich überwiegend in Italien aufhaltenden Ganoven vor, reiche Investoren aus Israel zu sein. Nachdem zunächst Vertrauen mit den Opfern aufgebaut worden sei, seien diese dann bei Devisentauschgeschäften betrogen worden.

Ein Verdächtiger wurde im Juni in Elsfleth festgenommen, zwei weitere im September in Berlin. Mit Hilfe von Ermittlern aus Österreich, Italien, vom Bundeskriminalamt und von Europol gelang es sechs weitere Komplizen zu identifizieren. Die Ermittler warnen ausdrücklich vor Verkaufsgesprächen oder Investorenkontakten, die mit einem Treffen im Ausland und Devisengeschäften verbunden sind. dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Auffahrunfall mit fünf Verletzten auf der A1 bei Lohne

Auffahrunfall mit fünf Verletzten auf der A1 bei Lohne

Räumdienste starten am Wochenende in die Saison

Räumdienste starten am Wochenende in die Saison

Länderzentrum für Niederdeutsch in Bremen gegründet

Länderzentrum für Niederdeutsch in Bremen gegründet

Kommentare