Schwere Ausschreitungen nach Drittliga-Spiel in Osnabrück

Osnabrück - Nach dem Drittliga-Spiel des VfL Osnabrück gegen den Halleschen FC ist es zu schweren Auseinandersetzungen zwischen Fußballfans und der Polizei gekommen.

Dabei sind nach Angaben der Polizei vom Samstag 20 Menschen verletzt worden, darunter zwei Beamte. Auslöser sei gewesen, dass am Freitagabend kurz vor Ende der Partie vermummte Personen aus dem Gästefanblock eine Fahne der VfL-Fans entwendet hatten. Osnabrück hatte die Partie 2:0 (1:0) gewonnen.

„Es gab Ausschreitungen, die wir in dieser Dimension lange nicht erlebt haben“, sagte Einsatzleiter Alexander Meyer der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Samstag). Polizisten sind nach Angaben der Einsatzleitung massiv geschlagen, getreten, mit Flaschen und Bechern beworfen worden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Meistgelesene Artikel

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Mann sticht im Streit auf 40-Jährigen ein - Festnahme

Mann sticht im Streit auf 40-Jährigen ein - Festnahme

Motorradfahrer stirbt bei Zusammenstoß

Motorradfahrer stirbt bei Zusammenstoß

SPD siegt und steht vor schwierigen Koalitionsgesprächen

SPD siegt und steht vor schwierigen Koalitionsgesprächen

Kommentare