Kein Hinweis auf Verbrechen bei verbrannten Menschen

+
Feuerwehrkräfte löschen ein brennendes Auto in Venne im Landkreis Osnabrück (Niedersachsen).

Osnabrück - Nach der Obduktion zweier verbrannter Menschen schließen die Ermittler eine Gewalttat aus. Die beiden Toten wurden am Donnerstag beim Löschen eines brennenden Autos auf einem Parkplatz in der Nähe des Ortes Venne gefunden.

Bei einem der Toten handele es sich um einen 74 Jahre alten Mann aus Bramsche, teilte die Polizei am Freitag mit. Die zweite Leiche sei eine Frau. Ob es sich um die Ehefrau des Mannes handele, muss noch ermittelt werden. Das Auto war neben einem Aussichtsturm in Brand geraten. Eine Leiche wurde im Auto gefunden, die andere lag vor dem Wagen. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

David Garrett in der Bremer Stadthalle

David Garrett in der Bremer Stadthalle

100 Liter pro Quadratmeter: Straßen im Süden unter Wasser

100 Liter pro Quadratmeter: Straßen im Süden unter Wasser

Ein Königspaar auf dem Bauernhof

Ein Königspaar auf dem Bauernhof

Fotostrecke: Werder-Profis verabschieden sich in den Sommerurlaub

Fotostrecke: Werder-Profis verabschieden sich in den Sommerurlaub

Meistgelesene Artikel

Verlorener Reifen löst Kettenreaktion aus: Fahrzeuge landen im Straßengraben

Verlorener Reifen löst Kettenreaktion aus: Fahrzeuge landen im Straßengraben

Kleinflugzeug stürzt nach Unwetter in die Nordsee - weitere Wrackteile gefunden

Kleinflugzeug stürzt nach Unwetter in die Nordsee - weitere Wrackteile gefunden

Starkregen in Niedersachsen: Klinik Helmstedt räumt Intensivstation

Starkregen in Niedersachsen: Klinik Helmstedt räumt Intensivstation

Osnabrücker Polizei sucht Serientäter bei „Aktenzeichen XY“

Osnabrücker Polizei sucht Serientäter bei „Aktenzeichen XY“

Kommentare