1700 Metaller bei Warnstreik in Osnabrück

Osnabrück/Varel - Gut 1700 Beschäftigte von Volkswagen und Valmet Automotive sind am Freitag in Osnabrück in den Warnstreik getreten. Weitere Arbeitsniederlegungen gab es nach Angaben der IGMetall Niedersachsen in Salzgitter und Lüchow.

Im Bezirk der IGMetall Küste traten 650 Beschäftigte beim Flugzeugbauer Premium Aerotec in Varel (Kreis Friesland) in den Ausstand. Zusammen waren am Freitag in Niedersachsen 5646 Metaller im Warnstreik. „Die Beschäftigten werden den Arbeitgebern jeden Tag in anderen Betrieben deutlich machen, dass sie von deren Angebot nichts halten“, sagte Meinhard Geiken, Bezirkleiter der IG Metall Küste.

In der kommenden Woche soll es mit Warnstreiks vor allem im nordwestlichen Niedersachsen weitergeben. Die Gewerkschaft verhandelt im Norden für rund 140 000 Beschäftigte in der Metall- und Elektroindustrie in Bremen, dem nördlichen Niedersachsen, Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern.

Im IG-Metall-Bezirk Hannover sind es rund 75 000 Beschäftigte. Sie fordert 5,5 Prozent mehr Entgelt, die Arbeitgeber bieten 2,2 Prozent. Die Warnstreiks sollen in den nächsten Tagen weitergehen. In Salzgitter werden die Beschäftigten von Bosch am Samstag zeitweise die Arbeit niederlegen. Am Montag sind unter anderem Ausstände in Wilhelmshaven, Wiefelstede, Emden und Hannover geplant.
dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Erntefest in Etelsen

Erntefest in Etelsen

Tag der offenen Tür bei Kinderhospiz Löwenherz

Tag der offenen Tür bei Kinderhospiz Löwenherz

Papst gedenkt Holocaust-Opfern und warnt vor Antisemitismus

Papst gedenkt Holocaust-Opfern und warnt vor Antisemitismus

Erntefest in Dötlingen

Erntefest in Dötlingen

Meistgelesene Artikel

Moorbrand in Meppen: Fragen und Antworten 

Moorbrand in Meppen: Fragen und Antworten 

Ministerin von der Leyen räumt Fehler ein

Ministerin von der Leyen räumt Fehler ein

Drei Wochen Moorbrand im Emsland - Lage nur leicht entspannt

Drei Wochen Moorbrand im Emsland - Lage nur leicht entspannt

Eine Tote und ein Schwerverletzter bei Frontalcrash

Eine Tote und ein Schwerverletzter bei Frontalcrash

Kommentare